Start der Impfungen für ältere Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher!

Regionale Standorte für Corona-Impfstart

LH-Stv.in Haberlander: „Start der Impfungen für ältere Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher – Schutz der Älteren ist jetzt die wichtigste Aufgabe“

Ab Dienstag kommender Woche starten die Corona-Impfungen für Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, die älter als 80 Jahre sind. Hierfür wird in jedem oberösterreichischen Bezirk ein Impfstandort eingerichtet. Die Anmeldung für eine Impfung ist ab Freitag 14 Uhr unter der Telefonnummer 0732/772078700 oder über www.ooe-impft.at möglich.

„In Oberösterreich setzen wird die Impfstrategie des Bundes um. Diese sieht vor, dass wir jetzt jene Menschen schützen, die unser Land aufgebaut haben – und die sich jetzt zurecht auf unsere Unterstützung verlassen wollen. Daher liegt unser momentaner Schwerpunkt auf den Alten- und Pflegeheimen sowie auf den über 80-Jährigen, die zuhause wohnen. Aufgrund der beschränkten Anzahl an Impfstoffdosen, kann mit dem aktuell zur Verfügung stehenden Kontingent damit nur ein erster Schritt getan werden. Wenn wir mehr Impfstoff erhalten, wird der nächste Schritt gesetzt werden. Dennoch gelingt es uns in Oberösterreich, dass in Summe bereits im Jänner etwa 30 Prozent der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, die älter als 80 Jahre sind, ein Impfangebot gemacht werden kann. 

Wir wissen um den erfreulichen Umstand, dass viele jüngere Menschen und unterschiedliche Berufsgruppen ihr Interesse für eine Corona-Impfung angemeldet haben. Diese Impfbereitschaft ist ein positives Zeichen, stellt sie ja den Weg aus der Pandemie dar. Nun ist der Bund gefordert, möglichst rasch mehr Impfstoffdosen zu liefern. Denn je schneller wir mit der Impfung sind, desto schneller werden wir in unser gewohntes Leben zurückkehren können“, betont Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und führt weiter aus: „Die Impfung ist entscheidend – sie ist ein Beitrag für den Weg aus dem zermürbenden Kreislauf von Öffnung und Lockdown. Hierfür starten die Impfungen der über 80-Jährigen, die nicht in einem Alten- und Pflegeheim wohnen, bereits kommenden Dienstag. Es wird in jedem Bezirk Oberösterreichs an einem Impfstandort geimpft, wichtig ist daher, sich bei der Impf-Anmeldung für den eigenen Wohnbezirk anzumelden. Die Verteilung der Impfstoffdosen erfolgt über einen Bevölkerungsschlüssel, je nachdem wie viele über 80-Jährige im jeweiligen Bezirk wohnen.“

Ab morgen 14 Uhr können sich Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, die älter als 80 Jahre sind, sowohl unter der Telefonnummer 0732/772078700, als auch über die Homepage www.ooe-impft.at, für eine Corona-Impfung anmelden. Die Impfungen beginnen dann am Dienstag, 19. Jänner, in den einzelnen Bezirken. Wichtig ist, sich für seinen Wohnsitz-Bezirk anzumelden. Aufgrund der beschränkten Anzahl an Impfstoffdosen, kann mit dem aktuell zur Verfügung stehenden Kontingent ein erster Start gemacht werden. In Summe können noch im Jänner etwa 30 Prozent der über 80-jährigen Personen mit einem Impfstoff versorgt werden. Da der Corona-Impfstoff derzeit noch ein knappes Gut ist, können in dieser Phase nicht alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, die älter als 80 Jahre sind, geimpft werden. Kommt man bei der Anmeldung noch nicht zum Zug, so kann man sich entsprechend vormerken lassen. Sobald wieder Impfstoff zur Verfügung steht und wieder geimpft wird, werden die vorgemerkten Personen verständigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.