24. Harley-Davidson Charity-Tour in Oberösterreich mit Rekordergebnis

Über 272.000 Euro wurden im Zuge der größten Österreich-Rundfahrt für muskelkranke Kinder gesammelt und somit eine neue Rekordsumme „eingefahren“.

Unter dem Kultmotto „Laut für die Leisen, stark für die Schwachen” fuhren bereits zum 24. Mal rund 250 engagierte Motorradfahrer von 14. bis 18. August tausende Kilometer durch Österreich, um Spenden für Muskelerkrankte zu sammeln.

Dieses Jahr wurde ein Rekordergebnis von 272.000 Euro erzielt, das sich aus den Spenden für Merchandising-Artikel, Losen und Sponsoring von heimischen Wirtschaftsunternehmen sowie der Unterstützung von Besuchern und Fans zusammensetzt.

Die Harley-Davidson Charity-Tour hat sich im Laufe der Jahre zu einem der bedeutendsten nationalen Motorrad-Events mit sozialem Engagement entwickelt und das Interesse an der Rundfahrt nimmt stetig zu. Seit 1996 kamen im Zuge der Charity-Tour mehr als dreieinhalb Millionen Euro zugunsten von Betroffenen und auch Forschungsprojekten zusammen.

Motorradfahrer fuhren insgesamt 1.300 Kilometer quer durch Österreich für den guten Zweck

Die Tour führte die Biker dieses Jahr in acht Bundesländer: Niederösterreich, Wien, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Tirol, Salzburg und Oberösterreich. Unterwegs wurde in 17 österreichischen Orten Halt gemacht. Die Rundfahrt kristallisiert sich für die Gemeinden zunehmend als Pflichttermin heraus und übt sowohl auf Einheimische als auch auf Touristen eine große Anziehungskraft aus. Dabei organisiert der Charity-Fonds gratis Live-Konzerte von renommierten österreichischen Bands, Tombola-Verlosungen, Moderationen von Prominenten, Tanz-Auftritte und vieles mehr. Zahlreiche Schaulustige und Fans werden durch die heißen Öfen und die lokalen Highlights angelockt.

Peter A. Reitzl, Präsident des Harley-Davidson Charity-Fonds, ist vom Ergebnis begeistert: „Durch das Engagement zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, Sponsoren und Unterstützer trägt die Charity-Tour einen essentiellen Beitrag zur Erforschung bis jetzt unheilbarer Muskelerkrankungen bei. Betroffene können durch das gesammelte Spendengeld in vielen Lebensbereichen unterstützt werden. Ich bedanke mich im Namen des Charity-Fonds für das unglaubliche Rekordergebnis, das wir dieses Jahr erzielt haben.“

Highlights aus Oberösterreich: Obernberg, Ried im Innkreis und Kematen

Am Samstagabend, dem 17.8., machte der Motorrad-Tross im Heimatort von Dieter Baier, Vizepräsident der Harley-Davidson Charity-Tour, in Obernberg am Inn Halt. Bürgermeister Martin Bruckbauer und Vizebürgermeister Hermann Feichtlbauer begrüßten die Biker am Marktplatz. Viele lokale Unternehmen spendeten für den Charity-Fonds, unter anderem: „Gabis Blumenboutique“ hat 1.500 Euro zur Verfügung gestellt, Matthias Lang, Geschäftsführer von Harley-Davidson Linz, weitere 1.000 Euro. Andreas Fill, Geschäftsführer von Fill, überreichte mit seiner Gattin Bettina in Obernberg einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro.

Weiter ging es nach Ried, wo der Hauptplatz von über 200 Motorrädern belagert wurde. Vizebürgermeister Thomas Dim und Michael Großbötzl, Gemeinderat und Mitorganisator des Tourstopps, begrüßten die Biker und die angesammelte Menschenmenge. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Band „Dr. Richters Salonorchester“. Der nächste Stopp führte die Tour-Teilnehmer am Sonntag nach Kematen, wo sie von Bürgermeister Markus Stadlbauer in Empfang genommen wurden.

Auch dort wurde ein neues Rekordergebnis erreicht: Stolze 43.000 Euro hat Toni Aichenauer, selbst Betroffener und größter Spender der Charity-Tour, mit seiner eigens initiierten „Toni Tour“ erzielt. Insgesamt flossen 38.800 Euro an Spendengeldern aus Oberösterreich in den Charity-Spendenkrug.

„Mit dem Spendengeld finanzieren wir teure Medikamente, Rollstühle und elektronische Kommunikationshilfen, bauen Wohnungseingänge, Badezimmer und Autos barrierefrei um oder geben Beratungen über besondere Therapien. Viele Betroffene sind auf unsere Unterstützung angewiesen, da solche Anschaffungen meist sehr kostspielig sind“, so Präsident Reitzl.

Vorschau: Fulminante Abschlussgala am 16.11. ganz im Zeichen der Bundeshauptstadt

Den krönenden Abschluss der 24. Charity-Tour bildet die Gala-Veranstaltung am 16. November in der Wiener Gösserhalle, die dieses Jahr unter dem Motto „Vienna Calling“ stattfindet und damit ganz im Zeichen der österreichischen Bundeshauptstadt steht. Hochkarätige Musiker und Künstler wie die Austro-Band „Wiener Wahnsinn“, „Falco Forever“ und Gregor Seberg sorgen mit ihren Live-Auftritten für einen unvergesslichen Abend. Die Tickets sind ab sofort erhältlich unter gala@hdct.at.

Ehrenamtliche Helfer und Sponsoren tragen zum großen Erfolg bei

Dutzende Wirtschaftsunternehmen sowie Einzelsponsoren und hunderte ehrenamtliche Helfer sind der Grund dafür, dass die Harley-Davidson Charity-Tour seit 24 Jahren ermöglicht werden kann. Zu den unterstützenden Firmen zählen: Lucky Car, Mail Boxes Etc. (MBE), Weber-Stephen Products, Heinz Mraz von TOR3 Team, Werner Vogl von Profi Trade, Christian König von CheckSailing, The Skills Group, Fischer’s Harley-Davidson, Event Technology Habegger Austria, Gregor Schreier, Andreas Juda, Alltek Austria, Autohaus Laimer, Gerald Paukovits von Messpunkt, Autohaus Laimer Perchtoldsdorf, Lappi performance custom cars, Helvetia Versicherungen, Fill, Stefan Masopust von Motodrom Harley-Davidson, Zündwerk, Harley-Davidson Motor Company, Harley-Davidson St. Pölten, Clocktower, Matthias Lang von Harley-Davidson Linz, der größte Harley-Club Österreichs „Upper Austria Chapter“, Manuel Mayer von Europark Salzburg, Blue Danube Chapter Austria, Hot Stuff Harley-Davidson und Vienna Harley Riders.

Weitere Infos zur Charity-Tour sowie zur -Gala finden Sie unter http://harley-charity-tour.at.

Copyright: Harley-Davidson Charity-Fonds Fotoproduktion

Copyright: Innviertel Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.