Ausstellung in der Schlossgalerie Schärding

Das Künstler-Trio Gottfried Pammer sowie Christine und Helmut Lehner präsentiert seine Werke in der Schlossgalerie Schärding.

Die feierliche Ausstellungseröffnung findet am Freitag, den 8. November um 19 Uhr statt.

Gottfried Pammer beschäftigt sich seit über vierzig Jahren mit Kunst. Seine diesbezüglich bevorzugten Kunstrichtungen, die Präraffaeliten und die Epoche der Renaissance, verarbeitet er in seinen digitalen Bildern und setzt sich auch in der Ölmarlerei mit den erwähnten Kunstepochen intensiv auseinander. Christine und Helmut Lehner arbeiten seit 40 Jahren als freischaffende Künstler. Es entstanden Werke im öffentlichen Raum wie beispielsweise der Brunnen in Brunnenthal, die Skulptur der Aussegnungshalle in Andorf, weiters die künstlerische Ausgestaltung des Altenheims Zell an der Pram.

Die Ausstellung wird bis 8. Dezember präsentiert und ist jeweils von Freitag bis Sonntag, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr frei zugänglich.

 

Nähere Infos über die Künstler:

Gottfried Pammer beschäftigt sich seit über vierzig Jahren mit Kunst. Ausgehend von der Studienrichtung Industrial Design an der Kunstuniversität Linz studierte er darüber hinaus Kunstgeschichte und Kunsterziehung an der Universität Passau. Als Kunsterzieher wirkte er an den Gymnasien Grieskirchen (Schwerpunkt BE) und Schärding. Parallel dazu arbeitete er auch immer als Künstler, was er seit seiner Pensionierung ausschließlich tut. Seine diesbezüglich bevorzugten Kunstrichtungen, die Präraffaeliten und die Epoche der Renaissance, verarbeitet er in seinen digitalen Bildern und setzt sich auch in der Ölmalerei mit den erwähnten Kunstepochen intensiv auseinander. Auch Frauenporträts, aus kunstgeschichtlich bedeutenden Gemälden, erfahren durch ein aktuelles Setting eine Neuinterprätation. Auf diese Weise entsteht durch die Zusammenfügung von historischer und gegenwärtiger Wahrnehmung ein spannungsgeladenen Kontext. Weiters werden Themen aus der Literatur, der Musik oder Alltägliches, wie zum Beispiel Szenen aus dem Straßenverkehr, von ihm geradezu in altmeisterlicher Technik auf die Leinwand gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.