Beschilderungskonzept der Stadtregion Ried ist in der Zielgeraden.

Beschilderungskonzept der Stadtregion Ried ist in der Zielgeraden.

Wer mit offenen Augen durch die Gemeinden Aurolzmünster, Hohenzell, Mehrnbach, Neuhofen, Ried und Tumeltsham geht wird aktuelle neue Hinweisschilder zu den Themen Radfahren, Wandern und Laufen entdecken. Diese kündigen die ersten Umsetzungsschritte eines einheitlichen Informations- und Beschilderungssystem für die Naherholung und Freizeit in der Region an.

Zudem entstehen zehn Infopoints sowie ein „Landschaftsfenster“ mit Blick auf die Alpen. Diese ausgewählten Plätze geben die Möglichkeit, sich über die Angebote zu informieren. Zusätzlich zur Beschilderung sorgt eine neue Freizeitkarte für Orientierung. Diese wird in Kürze in allen sechs Gemeindeämtern und im Tourismusbüro am Stelzhammerpatz in Ried zur Verfügung stehen.

Das Ziel des Projektes „Stadt trifft Land“ war es, die sechs Gemeinden zu einer Freizeitregion für die Bevölkerung zu verknüpfen. Sieben Radtouren, acht Wanderrundwege und elf Laufrunden, die mit Verbindungswegen verknüpft sind, machen die Schlüsselthemen Radfahren, Wandern und Laufen in der Region sichtbar. Die Fertigstellung aller Maßnahmen ist mit Ende Juli geplant.

Foto©Stadtgemeinde Ried 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.