BMASGK und Rotes Kreuz starten Schulstartpaket-Aktion 2018

Rucksäcke, Hefte, Mappen, Blöcke, Taschenrechner und vieles mehr: Gerade für einkommensschwache Familien wird der Schulbeginn zur schweren Belastungsprobe für das Budget.

Das OÖ. Rote Kreuz hilft und verteilt bei der Schulstartpaket-Aktion wieder dringend benötigte Schulsachen.

Bildung soll nicht vom Einkommen der Eltern abhängig sein. Bereits zum vierten Mal verteilt das Rote Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz Schulstartpakete in ganz Österreich. „Es ist uns ein Anliegen, dass alle Kinder – unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern – zu Schulbeginn die gleichen Startbedingungen haben. Deshalb unterstützen wir diese Aktion“, meint dazu OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter.

Mehr als 55.000 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen erhalten dabei dringend benötigtes Material für einen guten Schulstart. Es gibt 11 verschiedene Pakete, die passend zur Schulstufe zusammengestellt werden. Familien, die Mindestsicherung beziehen, können ab Anfang August ihre Schulstartpakete beantragen und an den Bezirksstellen in ganz Oberösterreich bis Mitte September abholen. Mehr Informationen geben die Mitarbeiter der Hotline unter 0732/7644, besetzt von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr. Sie sind auch via Mail unter schulstartpaket@o.roteskreuz.at  erreichbar.

3.250 Schüler in Oberösterreich bekamen 2017 Starthilfe vom OÖ. Roten Kreuz
Die Schulstartpaket-Aktion ist eine große Entlastung, die gut angenommen und vor allem gebraucht wird. Das zeigt auch eine Evaluierung aus dem Vorjahr. Mehr als 80% der Befragten gaben dabei an, dass das Schulstartpaket eine „sehr hilfreiche Unterstützung für ihren Haushalt“ sei, über 70% bewerteten den Inhalt als „sehr gut“. Die Organisation des Schulstartpakets erfolgt durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. Die Verteilung übernimmt das Rote Kreuz mit der Hilfe von Freiwilligen. Im Vorjahr verteilten die Mitarbeiter in Oberösterreich 3.250 Pakete an bezugsberechtigte Schulkinder.

Finanziert werden die Schulstartpakete mit Mitteln des Europäischen Hilfsfonds der EU, der 2014 gegründet wurde, um den Zusammenhalt in den Mitgliedsländern zu stärken.
Weitere Informationen und Ansprechpersonen finden Sie unter: www.schulstartpaket.at<http://www.schulstartpaket.at>.

Verteilt werden diese Pakete vom Roten Kreuz.

Bild: Schulstartpaket-Verteilaktion in der Bezirksstelle Nord des Landesverband Wien des Österreichischen Roten Kreuzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.