Brustkrebs-Kompetenz auf dem neuesten Stand

„Brustkrebs-Kompetenz auf dem neuesten Stand“

Experten aus allen drei Krankenhäusern der Region präsentierten beim 1. Mamma Forum Innviertel Fachvorträge zu aktuellen Themen der Brustgesundheit.

Jede zehnte Frau in Österreich erkrankt im Lauf ihres Lebens an Brustkrebs. Damit ist das Mammakarzinom die häufigste bösartige Erkrankung bei Frauen. Drei von vier Patientinnen können heute dauerhaft geheilt werden. Möglich wird dies durch modernste Diagnose- und Therapieverfahren. Einige davon standen im Mittelpunkt des 1. Mamma Forums Innviertel am 19. Mai im Seminarzentrum des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried.

Wissen austauschen, Kontakte vertiefen

„Wir wollen für unsere ärztlichen Partner bei Zuweisung und Nachsorge einen interessanten Querschnitt über aktuelle Aspekte der Brustkrebs-Behandlung bieten und die Kontakte weiter intensivieren“, erklärt Oberarzt Dr. Peter Wurm, Leiter des Brustgesundheitszentrums Ried, der zusammen mit Prim. Dr. Gottfried Hasenöhrl (Leiter Brustgesundheitszentrum Braunau) und Prim. Dr. Christoph Kopf (Leiter Brustzentrum Schärding) zu dieser Fortbildungs-Premiere einlud. Zielgruppe waren insbesondere Allgemeinmediziner*innen, Chirurg*innen, Gynäkolog*innen, Internist*innen und Radiolog*innen.

Fachvorträge befassten sich mit der operativen Therapie bei der Krebsvorstufe DCIS (OA Dr. Reinfried Hofmann, Braunau), mit Hirnmetastasen beim Mammakarzinom (Prim. Dr. Ernst Rechberger, Ried), mit onkoplastischen Operationen am Klinikum Schärding (Prim. Dr. Kopf) und mit der Rolle der Radiologie (OA Dr. Michael Meinhart, Ried).

Wohnortnahe Versorgung nach höchsten Standards

Der Leiter der Rieder Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Prim. Dr. Walter Dirschlmayer, setzte sich mit der Sinnhaftigkeit von Brustgesundheitszentren und Zertifizierungen auseinander. Er unterstrich dabei, dass durch die breite Fachkompetenz vor Ort und die interdisziplinäre Zusammenarbeit in diesen zertifizierten Zentren für die Brustkrebs[1]Patientinnen im Innviertel eine wohnortnahe Versorgung nach höchsten Standards sichergestellt wird.

Das Mamma Forum Innviertel soll in Zukunft regelmäßig stattfinden, abwechselnd in einem der drei Krankenhäuser der Region.

Die BGZ-Leiter der Innviertler Spitäler OA Dr. Peter Wurm (BGZ Krankenhaus Ried), Prim. Dr. Christoph Kopf (BGZ Klinikum Schärding) sowie Prim. Dr. Gottfried Hasenöhrl (BGZ Krankenhaus St. Josef Braunau) luden zum 1. Mamma Forum Innviertel ein.

Foto: © KH BHS Ried

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.