Bürgermeisterwahl in Schardenberg

Bürgermeisterwahl in Schardenberg

Am Freitag, den 17. Jänner 2020 fand in der Marktgemeinde Schardenberg im Rahmen der Gemeinderatsitzung die Bürgermeisterwahl statt. Bürgermeister a.D. Josef Schachner legte alle Ämter mit 31. Dezember 2019 zurück. Von der ÖVP Fraktion wurde der einzige Wahlvorschlag, lautend auf MMag. Stefan Krennbauer eingebracht. Er wurde mit 24 Ja und 1 Nein Stimme mehrheitlich zum Bürgermeister gewählt.

Foto: Fotoclub Schardenberg, Christian Bauer

Gemäß Kommunalwahlordnung § 2, Abs.3, Z.2 ist der Bürgermeister nach Ablauf von 4 Jahren einer Funktionsperiode vom Gemeinderat zu wählen. Die nächste Bürgermeisterwahl durch das Volk wird im Oktober 2021 sein.

Bezirkshauptmann Dr. Rudolf Greiner nimmt dem neuen Bürgermeister MMag. Stefan Krennbauer das Gelöbnis ab. Er bedankt sich beim Bürgermeister a.D. Josef Schachner für die jahrzehntelange vorbildliche Führung der Marktgemeinde Schardenberg. Es waren 26 Jahre. Er bedankt sich für die Weiterentwicklung der Marktgemeinde Schardenberg. Für die hervorragende Zusammenarbeit mit den Gremien im Bezirk Schärding wie dem Sozialhilfeverband und wünscht ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Dem neuen Bürgermeister MMag. Stefan Krennbauer wünscht er aufgrund des erhaltenen großartigen Vertrauensvorschusses alles Gute, eine glückliche Hand und sich selbst gute Zusammenarbeit im Bezirk Schärding.

Josef Schachner gratuliert Krennbauer zum Wahlergebnis und bedankt sich für seine Bereitschaft die Aufgabe zu übernehmen. Er wünscht ihm eine gute Hand zur Führung der Gemeinde und wünscht ihm auch, dass er genauso viel Freude mit der Aufgabe hat, wie er selbst sie hatte. Er appelliert an die Mitglieder des Gemeinderates und die Fraktionen an der guten Zusammenarbeit festzuhalten und Krennbauer zu unterstützen.

Vizebürgermeisterin Rosa Hofmann bietet Stefan Krennbauer volle Unterstützung an und gratuliert zur Wahl.

MMag. Stefan Krennbauer bedankt sich bei Bezirkshauptmann Dr. Rudolf Greiner, dass er sich persönlich Zeit genommen hat für die Angelobung und für seine Worte. Er bedankt sich für die guten Wünsche von Josef Schachner und Rosa Hofmann und bei den Zuschauern für das rege Interesse. Dem Gemeinderat verspricht er, mit all seiner Kraft die Erwartungen erfüllen zu wollen, weiß er doch den Vorschuss zu schätzen wo er nicht damit rechnen durfte, dass ihm beinahe alle das Vertrauen schenken werden. Er bedankt sich bei allen Gemeinderäten, auch jene von früher und bei Josef Schachner für das, was sie aus Schardenberg gemacht haben – eine absolut lebenswerte Gemeinde! Aus seiner Sicht war das Erfolgsrezept jenes, dass nie ein persönliches Interesse im Vordergrund war sondern immer das Gemeinsame zum Wohl der Schardenberger Bürger entscheidend war und zu 100% an einem Strang gezogen wurde. Und dabei wurden auch immer die finanziellen Möglichkeiten im Auge behalten. Das Miteinander will er weiterleben, das Wohlergehen der Schardenberger Gemeindebürger und die Weiterentwicklung des Marktes sind die obersten Ziele. Die Türen im Gemeindeamt und im Bürgermeisterbüro stehen offen. Jede und Jeder ist wichtig. Die gewohnte Souveränität seines Vorgängers will er schnellst möglich wiederherstellen und bittet in der ersten Zeit um etwas Geduld. Bei allen Gemeindebediensteten bedankt er sich für deren Leistungen und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Zum Schluss freut er dankbar dafür, eine gesunde und funktionierende Gemeinde zu übernehmen, freut sich auf die kommende Arbeit, ist sich der Erwartungshaltungen bewusst und mit welcher Verantwortung die Aufgabe verbunden ist. Er bedankt sich für die Wahl und das geschenkte Vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.