Die Aura von Geburtsorten – Ludwig Laher las in Schärding

Am 4. April, dem Weltbuchtag, machte der österreichische Autor Ludwig Laher Station in Schärding. Auf Einladung des Kulturvereins las er in der Stadtbücherei aus seinem soeben erschienenen Buch „Wo nur die Wiege stand“.

Er geht darin der Frage nach, was es für Orte bedeutet, im Besitz von Geburtsstätten berühmter oder berühmt-berüchtigter historischer Persönlichkeiten aus Politik, Kultur oder Wissenschaft zu sein. Interessant und lebhaft im Vortrag schilderte Laher u.a. Auszüge aus den Kapiteln, die sich mit Braunau und Hitler oder Marktl und seinem großen Sohn Josef Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI beschäftigen. Für die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer  war es jedenfalls ein sehr interessanter und unterhaltsamer Abend.

 

Foto: Günther Koglek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.