Die Inn-Salzach-Euregio holt 2021 den Lehrgang „Co-Design Zukunft“ in die Region Innviertel-Hausruck

INNVIERTEL-HAUSRUCK. Die Region mit eigenen Projekten und Ideen mitgestalten und dabei seine eigenen Potentiale nutzen und kreativ ausleben. Das ist das erklärte Ziel des Lehrgangs „Co-Design Zukunft“, der im ersten Halbjahr 2021 von der Inn-SalzachEuregio angeboten und mit Agenda 21 Mitteln unterstützt wird. In fünf Modulen beschäftigen sich die Teilnehmer mit Themen wie globale und lokale Megatrends, persönliche Potentialentfaltung, Co-Kreation und zahlreichen Kreativmethoden wie z.B. Design Thinking. Interessierte können sich am 30. Oktober um 16.00 Uhr bei der Infoveranstaltung im Fill Future Dome in Gurten näher zum neuen Lehrgang „Co-Design Zukunft“ informieren und sich gleich einen Fixplatz sichern.

„Engagierte der Region erhalten in diesem Lehrgang das methodische Handwerkszeug um gemeinsam kreativ arbeiten zu können und so die Stärken jedes Einzelnen für spannende Projekte in der Region bestmöglich wirksam zu machen. Neue Methoden und Formate aber auch Inspiration und Motivation sind dafür notwendig. Gemeinsam wird das Erlernte im Laufe des Lehrgangs auch konkret in einem Praxisprojekt angewendet“ erläutert Regionalmanagerin Stefanie Moser und freut sich, dass dieser Agenda 21-geförderten Lehrgang 2021 in der Region InnviertelHausruck angeboten wird.

Das Angebot richtet sich an Personen aus Vereinen und dem Freiwilligenengagement, aus Gemeindepolitik und Gemeindeverwaltung, aus Bereichen wie etwa der Landwirtschaft und der Kultur und darüber hinaus auch an Studenten, Querdenker, Zugezogene und „Unruheständler“.

Die Absolventen profitieren nicht nur von dem umfassenden Methoden Know-How, dass sie während der 2-tätigen Module erlernen. Nach Abschluss des zertifizierten Lehrgangs sind die Teilnehmer in ein Netzwerk von engagierten Zukunftsdenkern in der Region und darüber hinaus, eingebunden. Zudem ist der Lehrgang ECTS akkreditiert, was insbesondere für Personen in Bildungskarenz oder Studenten eine attraktive Ergänzung zu anderen Kursangeboten ist.

„Mit diesem Lehrgang haben wir die Chance die Potentiale engagierter Menschen in unserer Region Innviertel-Hausruck zu unterstützen und sie für das Mitgestalten ihres Lebensumfelds zu begeistern“ zeigt sich auch Bürgermeister Albert Ortig, Vorsitzender der Inn-Salzach-Euregio, vom Lehrgangsangebot überzeugt.

Weitere Details und persönliches Kennenlernen beim Infoabend

Interessierte Personen sind eingeladen sich am 30. Oktober ab 16.00 Uhr im Fill Future Dome in Gurten über alles Wissenswerte zum Lehrgang zu informieren und dabei sowohl die Lehrgangsorganisatorinnen, als auch Absolventinnen persönlich kennen zu lernen. Weitere Infos und Anmeldung unter www.inn-salzach-euregio.at

Foto©RMOÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.