Die Region erfolgreich weiterentwickeln – Neuer Wind in der Stadtregion Ried

„Zusammen erreicht man mehr“ – nach diesem Leitsatz haben sich 2017 die fünf Umlandgemeinden Aurolzmünster, Hohenzell, Mehrnbach, Neuhofen und Tumeltsham mit der Stadt Ried zusammengeschlossen und eine Stadt-Umland-Kooperation gegründet. In neuer Besetzung und mit neuem Sprecher wollen die sechs Bürgermeister nun noch näher zusammenrücken.

Mit dem Generationenpark, dem Beschilderungssystem „Stadt trifft Land“ samt Freizeitkarte oder dem Ausbau des stadtregionalen Radwegnetzes wurden bereits wichtige Projekte im Bereich der Naherholung und Mobilität umgesetzt. Um auch in Zukunft die Region positiv weiterzuentwickeln, wurden in der letzten Sitzung die Wünsche und Ziele der einzelnen Gemeinden diskutiert. Einstimmig als neuer Sprecher wurde dabei der neue Bürgermeister der Stadt Ried Bernhard Zwielehner gewählt: „Ich bedanke mich bei meinen Nachbarbürgermeistern für ihr Vertrauen in mich. Es ist mir wichtig, dass wir mit dieser Kooperation Projekte zum Wohl aller umsetzen und deshalb sollen auch alle Beschlüsse einstimmig erfolgen.“ Auch Peter Kettl, der neue Bürgermeister aus Aurolzmünster ist absolut positiv eingestellt: „Nachdem ich die anderen Bürgermeister persönlich kennengelernt habe und sie genauso über den Tellerrand bzw. die Gemeindegrenzen hinausblicken, bin ich zuversichtlich, dass wir viele tolle Projekte entwickeln werden.“

Zusammenarbeit eröffnet neue Möglichkeiten

Eine Kooperation unter Gemeinden ermöglicht neue Ansätze, um Projekte umsetzen zu können, die im Alleingang nicht oder nur schwer realisierbar sind. „Viele Themen betreffen nicht ausschließlich eine Gemeinde – wir alle haben ähnliche Herausforderungen. Daher macht es Sinn darüber nachzudenken, wo wir gemeinsam mehr erreichen können“, so Hohenzells Ortschef Thomas Priewasser. Diesmal liegen die Orts- und Stadtzentren, sowie die Revitalisierung von Gewerbe- und Industriebrachen im Fokus. Der Bürgermeister von Tumeltsham Erwin Diermayr gibt sich entschlossen: „Das Ortszentrum ist das Herz jeder Gemeinde. Wir müssen in den Ortszentren wieder neue Funktionen und hohe Aufenthaltsqualitäten schaffen. In Tumeltsham haben wir damit bereits begonnen.“ Eine weitere Herausforderung, die gemeinsam gelöst werden soll, ist die Kinder- und Jugendbetreuung in der Region. „Der Betreuungsbedarf für Klein- und Kindergartenkinder wird immer größer, die Jugendbetreuung ist derzeit nicht gedeckt. Gemeinsam wollen wir hier eine nachhaltige Lösung finden.“, stellt Bürgermeister Johann Augustin aus Neuhofen klar.

Ein vielfältiges Team mit Kompetenz und Motivation

Auch von Seiten des Land OÖ gibt es neben den entsprechenden Förderungen weitere Unterstützung von der erfahrenen Regionalmanagerin Sandra Schwarz vom Regionalmanagement Oberösterreich. Dieses breit aufgestellte Team mit einer gemeinsamen Motivation stellt sich auch für Georg Stieglmayr, dem Ortschef von Mehrnbach als richtungsweisend heraus: „Es freut mich sehr, dass wir mit dieser Kooperation einen Mix aus neuen und etablierten Bürgermeistern haben und auch von Seiten des Landes die entsprechende Unterstützung dafür bekommen. Das Know-How und der frische Wind sind eine großartige Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft.“

Stadtregionales Forum Ried – Foto©Stadtgemeinde Ried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.