ERSTE HUNDSTORFER-AUSSTELLUNG NACH 11 JAHREN

ERSTE HUNDSTORFER-AUSSTELLUNG NACH 11 JAHREN

„Bilder mit heißem Glas gemalt“

„Der Name bürgt für Qualität“ stellte der Obmann des Vereines „Kultur & Tourismus“ Friedrich Bernhofer bei der Vernissage der Hundstorfer-Ausstellung im Kulturkeller der Energie AG in Engelhartszell in Anbetracht der zahlreichen Besucherinnen und Besucher aus nah und fern fest. Sie alle kamen, um nach 11 Jahren wieder eine Hundstorfer-Ausstellung erleben zu können und waren gespannt auf die neue, einzigartige Technik „Malen mit heißem Glas“, die weltweit nur von drei Künstlern beherrscht wird. Hundstorfer arbeitet bei dieser neuen Technik mit dem Wiener Rudolf Schneeberger zusammen, mit dem er sich seit rund 50 Jahren zum Thema Glas austauscht und der ebenfalls seine Werke präsentiert. Die Gäste der Vernissage, die überwiegend aus den Gemeinden Riedau, Schärding, Kopfing und Engelhartszell kamen, zeigten sich von den erstmals ausgestellten Werken begeistert.

Bernhofer erinnerte daran, dass Hundstorfer in seiner rund 40jährigen künstlerischen Tätigkeit seine Glasobjekte bei über 50 Ausstellungen auf der ganzen Welt präsentieren konnte, wie z.B. in Washington, New Jersey, Tokio, Strassburg, Florenz, Luzern, Hamburg, Amsterdam, Wien und stellte dabei humorvoll fest, dass dabei auch die Donaumetropole Engelhartszell nicht fehlen durfte, mit einer ersten Ausstellung im Kulturkeller der Energie AG im Jahre 2000 und nach 21 Jahren jetzt wieder am gleichen Ort mit den neuen Werken. Der jetzt in Schärding lebende Hundstorfer ist mit seinen früheren Werken in bedeutenden Galerien der ganzen Welt vertreten, worauf der Bezirk Schärding wirklich stolz sein könne.

Bürgermeister Roland Pichler freute sich in seinen Grußworten über den guten Besuch im Kulturkeller der Energie AG bei der 62. Ausstellung seit dem Jahre 1999. Hundstorfer informierte über die neue Technik, stellte seinen Kollegen Schneeberger vor und bedankte sich bei der Geschäftsführerin des Vereines „Kultur & Tourismus“ Karin Wundsam für die reibungslose Vorbereitung der Ausstellung. DI Michael Haselauer, der Geschäftsführer der Netz OÖ. GmbH der Energie AG eröffnete die 62. Ausstellung. Die beliebte Gruppe PORTWINE sorgte mit Swing und Lounge-Musik für den stimmungsvollen Ausklang der Vernissage. Die Ausstellung kann ab sofort von Montag bis Donnerstag (ausgenommen Feiertage) von 9 bis 16 Uhr und Freitag bis 12 Uhr in der Energie AG, Energieplatz 51, 4090 Engelhartszell, kostenlos besichtigt werden.

                                         

 

Bildtext: (v.l.n.r.) Friedrich Bernhofer, Obmann Verein Kultur und Tourismus; DI Michael Haselauer, Geschäftsführer Netz OÖ GmbH. der Energie AG; die beiden Glaskünstler Rudolf Schneeberger und Helmut W. Hundstorfer sowie Roland Pichler, Bgm. Markt Engelhartszell. Bildnachweis: Wundsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.