Fertigstellung des AMAG-Kreisverkehrs

Bauliche Fertigstellung des AMAG-Kreisverkehrs B 148 Altheimer Straße / B 156 Lamprechtshausener Straße

 

TRAGSCHICHT WIRD ERNEUERT 

 

„Der alte Knoten an der B 148/B 156 war in seiner Leistungsfähigkeit beschränkt. Die Folge waren regelmäßige Staubildungen und Unfälle. Im Herbst 2017 wurde mit dem Bau eines 3-armigen Kreisverkehr samt Bypässen gestartet, der nun baulich fertiggestellt wird“, stellt Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner fest.

Am 12. Dezember 2017 wurde der AMAG-Kreisverkehr für den der Verkehr freigegeben. Plangemäß wurden die Baumaßnahmen nach dem Winter nun wieder aufgenommen, um abschließend die Deckschicht aufzubringen und das Bauvorhaben damit fertigzustellen. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass die bereits aufgebrachte Tragschicht schadhaft ist und erneuert werden muss. Aus diesem Grund finden ab kommendem Montag Sanierungsmaßnahmen und der Einbau der Deckschicht statt.

 

TOTALSPERRE

Die Bauarbeiten starten unter Totalsperre am 16. April 2018 mit dem Einrichten der Verkehrsumleitung. Am 17. und 18. April wird die obere Lage des schadhaften Asphalts abgefräst.

Von 20. bis 26. April erfolgt der Einbau der Tragschicht und der Deckschicht beim Kreisverkehr und auf den Zulaufstrecken.

 

UMLEITUNG

Die eingerichtete Umleitung führt über Weng im Innkreis, Burgkirchen und Neukirchen. Mittels Hinweistafeln wird die Umfahrung lokal und großräumig ausgeschildert. Die Fahrzeitverlängerung beträgt in etwa 25 Minuten.

 

SANIERUNG 

„Mit der Sanierung und baulichen Fertigstellung wird eine dauerhaft verkehrssichere Lösung sichergestellt. Besonders für die Wirtschaft und den Pendelverkehr in der sich gut entwickelnden Wirtschaftsregion ist dieser leistungsfähige Verkehrsknotenpunkt von großer Bedeutung“, so Steinkellner abschließend.

 

Mit der sofortigen Sanierung durch das Land Oberösterreich und die bauausführende Firma Held & Francke wird eine dauerhafte Lösung gewährleistet. Dem Infrastrukturressort entstehen durch diese Sanierungsmaßnahmen keine zusätzlichen Kosten.

 

Land OÖ, LR Steinkellner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.