Freibad-Saison in Braunau startet am 1. Mai

Das Sport- und Erlebnisfreibad der Stadt Braunau am Inn startet am 1. Mai in die neue Saison. Bis 15. August ist das Freibad täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet, von 16. August bis 9. September täglich von 9 bis 19 Uhr.

Das vielfältige Angebot an Schwimm- und Badebereichen mit einer Gesamtwasserfläche von
2.408 Quadratmetern umfasst ein Erlebnis- oder Nichtschwimmerbecken, ein Sportbecken, ein
Sprungbecken und einen Kinderbereich. Für angenehme Wassertemperaturen sorgt die umweltfreundliche Erwärmung mit Geothermie- und Solarenergie.

Im Erlebnisbecken gibt es eine 68 Meter lange Wasserrutsche, eine Breitrutsche mit 16 Metern
Länge, einen Strömungskanal und Unterwassersprudelliegen. Das 50 Meter lange Sportbecken
entspricht der olympischen Norm und ermöglicht damit auch die Austragung internationaler
Wettkämpfe. Das Sprungbecken verfügt über zwei Sprungbretter in einem Meter und in drei Metern
Höhe. Für die Kleinsten bietet der Kinderbereich mit fantasievoll gestalteter Wasserlandschaft
und Spielplatz tolle Möglichkeiten. Vor zu viel Sonne schützt eine große Pergola.

Insgesamt gibt es im Freibad Braunau rund 11.000 Quadratmeter Liegefläche, zum Teil angenehm
beschattet von schönen alten Kastanienbäumen. Sportbegeisterte können sich auf drei
Beachvolleyballplätzen oder auf dem Wiesenfußballplatz austoben. Neu errichtet wird derzeit ein
Beachsoccerplatz, der in Kürze genutzt werden kann. Zur genussvollen Pause lädt das Bistro mit
großer Terrasse ein. Wer lieber seinen Lesehunger stillt, kann sich aus dem Bücherkoffer bedienen,
den die Stadtbücherei im Eingangsbereich des Freibades bereitstellt.

Den Badegästen stehen rund 300 kostenlose Parkplätze sowie zahlreiche überdachte Radabstellplätze
zur Verfügung.

Das Hallenbad macht von 1. Mai bis 16. September Sommerpause. Die Saunaöffnungszeiten
während der Sommersaison und alle weiteren Informationen zu den Bädern der Stadt Braunau
sind auf der Website der Stadtgemeinde unter www.braunau.at/Baeder_der_Stadt_Braunau zu
finden.

Fotos: Stadtgemeinde Braunau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.