glüXstadt Schärding

Ein szenisches Galakonzert mit Melodien aus der klassischen Musik steht Ende Juni auf dem Veranstaltungsprogramm des Kulturvereines Schärding.

 

Am Freitag, dem 28. Juni und Samstag, dem 29. Juni – jeweils um 20 Uhr – verwandelt sich der Kubinsaal Schärding zur glüXstadt. In der glüXstadt trifft Tanz auf Tuba, Schmerz auf Sprache, der Bariton den Bierbrauer und ein Wiener Philharmoniker auf Beethoven. In der glüXstadt geht’s um den Trauerfall einer Frau mit vielen Facetten der Trauerarbeit und das schwierige Herausfinden aus dem Jammertal zu einem wieder zufriedenen und letztendlich glücklichen Leben.

 

Karten-Infos: Vorverkaufskarten sind in allen Raiffeisenbanken im Bezirk Schärding oder unter oeticket.com erhältlich. VVK-Preis Erwachsene: € 20, Studenten: € 15. AK-Preise: Erwachsene € 25, Studenten: € 20. Jugendliche bis 18 Jahre: € 3. Ö1-Mitglieder: 10 % Rabatt.

Die Idee dahinter

Glück ist das Jahresmotto des Kulturvereines Schärding. Der Sänger Philipp Mayer aus Andorf (Oper Bern) und die Dramaturgin Anna Laner aus Enzenkirchen (Schauspielhaus Wien) haben sich mit der Thematik „Glück“ ausführlich beschäftigt und ein szenisches Galakonzert entwickelt. Das X (die Unbekannte) bei der glüXstadt soll andeuten, dass das Glück für jede Person anders aussieht, also sehr individuell ist.

Über die Umsetzung

Von der Filmerin Cornelia Ohnmacht wurden ausgesuchte Persönlichkeiten (älteste Schärdingerin, Bierbrauer, Pfarrer, Hochwasserbetroffene etc.) zum Thema Glück- und Grenzerfahrungen interviewt und gefilmt. Diese Erfahrungen werden im Kubinsaal präsentiert und in die Szene eingebaut. Die Enzenkirchnerin Cornelia Vogelmayr wird versuchen, mit ausdruckstarkem Tanz die verschiedenen Gefühlswelten der Protagonistin darzustellen. Der Komponist und Gitarrist Peter Mayer aus Andorf ist für das Arrangement verantwortlich. Für die musikalische Umsetzung der glüXstadt Schärding wurden ebenfalls sehr renommierte Künstler aus dem Bezirk engagiert.

Ausführende Künstlerinnen und Künstler

Leitung & Konzept: Philipp Mayer

Konzept & Dramaturgie: Anna Laner

Arrangement: Peter Mayer

Tanz: Cornelia Vogelmayr

Film: Cornelia Ohnmacht

Bläserquintett

Trompete: Johannes Moritz (Staatsoper München)

Trompete: Bernhard Mühringer (Schwanthaler Trompeten Consort)

Posaune: Walter Vogelmayr (Wiener Symphoniker)

Horn: Manuel Huber (Wiener Philharmoniker)

Tuba: Andreas Trausner (Bruckner-Orchester Linz)

Vokalquintett

Männergesangsverein „Walhalla zum Seidlwirt“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.