Großbrand in Schalchen

Wirtschaftsgebäude geriet in Brand

Am 25. Februar 2018 führte ein 25-Jähriger gegen 14:30 Uhr in einem Wirtschaftsgebäude in Schalchen Aufräumarbeiten durch. Dabei bemerkte er ein Knistern aus dem oberen Stockwerk. In der Maschinenhalle fand er den bereits weit fortgeschrittenen Brand.

Er informierte seinen 23-jährigen Bruder im Wohnhaus, der wiederum sofort den Notruf wählte. Die FF Stallhofen, Mattighofen, Furth, Schalchen, Unterlochen und Munderfing, rückten mit etwa 80 Mann aus und begannen sofort mit den Löscharbeiten des inzwischen in Vollbrand stehenden Gebäudes.

Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte so verhindert werden. Das obere, Großteils aus Holz bestehende Stockwerk und der Dachstuhl brannte samt der darin befindlichen Fahrzeuge und Maschinen komplett nieder.

Unter anderem waren darin ein Traktor, ein Pkw, zwei Elektrostapler und unzählige für die gewerbliche Christbaumzucht genützte Maschinen gelagert. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Einen konkreten Hinweis auf die Brandursache gibt es derzeit noch nicht. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.