KTM übergibt X-Bow an die Polizei – weltweit erstes KTM-Polizeifahrzeug

 „Wir sorgen mit dieser Marketing-Maßnahme für die nötige Aufmerksamkeit, die die Polizei braucht, um junge Menschen anzusprechen bzw. auf die Polizei zuzugehen. Es ist schön zu sehen, dass ein österreichisches Traditionsunternehmen wie KTM die Polizei bei ihren Rekrutierungsmaßnahmen in Form einer kostenlosen Zurverfügungstellung ihres prestigeträchtigen Sportwagens unterstützt.

Die Zusammenarbeit mit heimischen Marken ist uns ein besonderes Anliegen und zeigt einmal mehr, dass österreichische Unternehmen revolutionär denken. Einen ähnlich revolutionären Weg wollen wir auch im Bereich Marketing und Rekrutierung einschlagen, um die Besten der Besten auf den Polizeiberuf aufmerksam zu machen“, sagte der Generalsekretär im Innenministerium, Mag. Peter Goldgruber, bei der Übergabe des X-Bow GT.

BILD: Generalsekretär Goldgruber, CSO Trunkenpolz, Fotocredit: Kernasenko

Im Zuge der X-Bow Battle -Tage am Salzburgring überreichte KTM einen neuen KTM X-BOW GT an die österreichische Polizei. Der Sportwagen wurde an den Generalsekretär des Innenministeriums Mag. Peter Goldgruber von Hubert Trunkenpolz (CSO KTM) vor Beginn des Rennens übergeben. „Es ist uns eine Ehre, als einziger Automobilhersteller des Landes die österreichische Exekutive mit unserem Leichtgewichts-Sportwagen KTM X-BOW ausrüsten zu dürfen.

Das Fahrzeug feiert in diesem Jahr bereits sein zehnjähriges Jubiläum, zieht die Aufmerksamkeit aber wie am ersten Tag auf sich. Wir freuen uns außerordentlich, dass die Polizei die Attraktivität unseres Produktes für Ihre Marketing- und Rekrutierungs-Aktivitäten nutzen wird und wünschen dabei viel Erfolg“, so CSO Hubert Trunkenpolz.

Das ohnehin schon beeindruckende Fahrzeug wurde für die laufende Polizei-Rekrutierungskampagne mit einer einzigartigen Lackierung und Polizeiaufdruck versehen. Der ausschließlich in Österreich gefertigte Sportwagen wird bei verschiedenen Events der Kampagne bundesweit zum Einsatz kommen und die Aufmerksamkeit junger Bewerberinnen und Bewerber auf sich ziehen „Stehen sie erst einmal bei uns am Stand oder kommen auf der Straße auf uns zu, ergeben sich automatisch Möglichkeiten, ihnen die Attraktivität des Polizeiberufs näherzubringen“, sagte Goldgruber. „Wir werden das Fahrzeug auch für interne Events nutzen. Wir wissen, dass auch viele Polizistinnen und Polizisten sich über die Möglichkeit freuen, mit diesem Fahrzeug ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen zu können“, sagt der Leiter der Kommunikationsabteilung, Mag. Alexander Marakovits, der die Marketing-Aktivitäten im Rekrutierungsbereich verantwortet.

BILD: Generalsekretär Goldgruber, CSO Trunkenpolz, Salzburgring-Geschäftsführer Ernst Penninger, Fotocredit: Kernasenko

Der KTM X-Bow GT ist mit 300 PS auf 847 Kilogramm ein echter Supersportwagen. Das ausschließlich in Österreich gefertigte Fahrzeug überzeugt durch Fahrdynamik, High-Tech sowie Optik und punktet zusätzlich in Sachen Sicherheit.

Polizei – mehr als ein Beruf

Derzeit führt das Innenministerium zusammen mit den Landespolizeidirektionen bundesweit eine Rekrutierungs- und Imagekampagne durch. Ziel ist es, die Besten der Besten zu finden und gezielt anzusprechen, etwa bei besucherstarken, zielgruppengerechten Veranstaltungen.

Es sollen vor allem junge, sportliche und motivierte Bewerberinnen und Bewerber ab 18 Jahren gefunden werden, die in den herausfordernden und spannenden Polizeiberuf einsteigen möchten. Kaum ein anderer Beruf bietet so viele Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten wie der Polizeiberuf.

Bis 2019 werden 2.000 neue Ausbildungsstellen und 2.100 zusätzliche Planstellen bei der Polizei geschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.