Kurznachrichten Oberösterreich 21.07.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

 

Bezirk Linz Land

Probeführerscheinbesitzer ist Führerschein los

Ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus Linz fuhr am 20. Juli 2018 um 23:50 Uhr mit dem Auto eines Freundes in Traun auf der Wiener Bundesstraße / B1 Richtung Linz. Polizisten der Polizeiinspektion Traun führten Geschwindigkeitsmessungen durch und stellten dabei eine Geschwindigkeit von 133 km/h fest. Der Raser wurde angehalten und er musste seinen Führerschein vorläufig an Ort und Stelle abgeben. Weiters untersagten die Polizisten dem 18-Jährigen die Weiterfahrt. Es folgen Anzeigen.

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Traktor kippte um

Am 20. Juli 2018 war gegen 20:20 Uhr ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems mit der Heubringung unweit seiner landwirtschaftlichen Liegenschaft beschäftigt. Er transportierte mit dem Traktor auf der abschüssigen Wiese einen gepressten Heuballen in Richtung seines Wirtschaftsgebäudes. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Traktor ins Rutschen und überschlug sich in weiterer Folge mehrmals seitlich über einen Abhang. Der Mann erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades, konnte sich jedoch noch selbst aus der völlig deformierten Fahrerkabine retten und setzte einen Notruf ab. Nach Erstversorgung des Verunfallten wurde der 59-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Wels geflogen.

Bezirk Wels Land

Verkehrsunfall forderte drei Verletzte

Ein Autofahrer aus Polen war am 20. Juli 2018 gegen 19:25 Uhr mit seinem Auto in Marchtrenk auf der Weißkirchner Landesstraße unterwegs. Dort wollte er entgegen der Bodenmarkierungen (Sperrlinien) und entgegen dem Gebotszeichen „Vorgeschriebene Fahrtrichtung“ die Fahrbahn der Wiener Bundesstraße, unter Verlassen des Beschleunigungsstreifens, Richtung Marchtrenk übersetzen. Der Autofahrer übersah dabei einen Pkw, gelenkt von einer 57-Jährigen aus Wels. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden die 57-Jährige sowie ihre 79-jährige Mutter unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Klinikum Wels überstellt. Der Autofahrer aus Polen zog sich ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er musste aus seinem Fahrzeug befreit werden und war vor Ort nicht mehr ansprechbar. Der Rettungshubschrauber Martin 3 flog den Mann in das UKH Linz. Die genaue Identität des Autofahrers konnte noch nicht eindeutig geklärt werden. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Stadt Linz

Nach Wheely von Auflieger überrollt

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 20. Juli 2018 um 13:42 Uhr in Linz mit seinem Motorrad auf der B125, Freistädterstraße, in Richtung Treffling hinter einem Sattelkraftfahrzeug, welches von einem 48-jährigen Rumänen gelenkt wurde, und einem weiteren Pkw. Unmittelbar nach der Kreuzung mit der Mauthausener Straße setzte der 18-Jährige zum Überholen des langsam fahrenden Sattel-Kfz und des Pkw an. Während des Überholvorgangs vollzog er einen „Wheely“ (Fahren nur auf dem Hinterrad). Ob dies bewusst war oder auf die mangelnde Fahrpraxis zurückzuführen ist konnte bislang noch nicht geklärt werden.
Gleichzeitig bog aus dem Katzgrabenweg nach rechts in Richtung stadteinwärts eine 58-jährige Linzerin mit ihrem PKW auf die Freistädterstraße ein.
Der 18-Jährige kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem Pkw der Linzerin, als sich dieser mit seinem Motorrad auf Höhe des Sattel-Kfz befand.
Durch den Zusammenstoß mit dem PKW der Frau wurde der 18-Jährige mit seinem Motorrad nach rechts unter den Auflieger geschleudert und von den Rädern des Aufliegers überrollt.
Der 48-Jährige setzte seine Fahrt etwa zwei Kilometer fort, wo er den Sattelauflieger abkoppelte und mit der Sattelzugmaschine wieder in Richtung der Unfallstelle zurückfuhr und aufgrund der nunmehr gesperrten Straße umkehren musste. Trotz des Unfallhergangs und der zum Teil erheblichen Beschädigungen am Sattelauflieger gab der 48-Jährige an, vom Unfall nichts bemerkt zu haben, weshalb er auch seine Fahrt fortsetzte.
Der 18-Jährige wurde schwerst verletzt mit dem Notarzt in den MedCampus III eingeliefert. Die Unfallfahrzeuge wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.