Kurzmeldungen Oberösterreich 04.02.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 04.02.2018

 

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich – Fünf Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Bei Schwerpunktkontrollen in den Nächten zum 3. bzw. 4. Februar 2018 im Stadtgebiet von Linz durch die Landesverkehrsabteilung wurden insgesamt fünf Drogenlenker, alle männlich und im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, aus dem Verkehr gezogen. Alle Lenker wurden auf Kokain positiv getestet, Amtsärzten vorgeführt und für fahruntauglich befunden.
Ein Fahrzeuglenker touchierte beinahe einen Streifenwagen und versuchte mit weit über 100 km/h unter Missachtung des Rotlichtes einer Verkehrsampel sich der Kontrolle zu entziehen, er konnte aber von einer anderen Streife gestellt werden. Der Lenker besitzt kein Führerschein und stand unter erheblichem Drogeneinfluss.
Ein weiterer Fahrzeuglenker konnte sich nicht ausweisen, er war aber den Beamten von einer früheren Kontrolle bekannt, bei der ihm damals schon den Führerschein wegen Drogen im Straßenverkehr abgenommen wurde. Auch dieses Mal stand er wieder unter Drogeneinfluss.

 

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich – Mit Pkw auf der Autobahn gegen die Leitschien geprallt

Eine 37-Jährige aus Linz fuhr am 4. Februar 2018 um 10.05 Uhr mit ihrem Pkw auf der A1 aus Richtung Salzburg kommend in Richtung A7 bzw. Linz. Bei Straßenkilometer 0,590 der Rampe 4 im Gemeindegebiet von Ansfelden kam sie mit ihrem Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern. Sie prallte gegen die Leitschiene und in weiterer Folge drehte es das Fahrzeug mehrmals. Es wurde über die gesamte Fahrbahnbreite auf die linke Fahrbahnseite und dort neuerlich gegen die Leitschiene geschleudert.
Die Lenkerin wurde beim Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Unfallstellte war für die Dauer von ca. einer Stunde nur erschwert passierbar. 

Bezirk Ried im Innkreis – Alkolenker überschlug sich mit Pkw

Ein 23-Jähriger aus Senftenbach fuhr am 3. Februar 2018, gegen 4.10 Uhr mit seinem Pkw in seiner Heimatgemeinde auf der Weindorfer Landesstraße in Richtung Eitzing. Im Ortschaftsbereich Furth kam er rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Wasserdurchlass, worauf sich das Fahrzeug in einem angrenzenden Feld überschlug. Der Senftenbacher erlitt beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. Ein ca. 3,5 Stunden später durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,5 Promille.
Die Fahrzeugbergung führte die Feuerwehr Senftenbach durch, am Pkw entstand Totalschaden.

Bezirk Linz-Land – Einbruch in Wohnung

Unbekannte Täter stiegen in der Nacht zum 4. Februar 2018 vermutlich durch ein gekipptes Fenster in einem Mehrparteienhaus in Pasching in eine ebenerdig gelegene Wohnung ein. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten und stahlen Bargeld und Schmuck in Wert von mehreren Tausend Euro.

Landeskriminalamt OÖ – Geflüchteter Strafgefangener festgenommen

Ein 67-jähriger Deutscher Staatsbürger war am 17. Oktober 2017 als Freigänger der JA Berlin nicht mehr dorthin zurückgekehrt. Der Mann sollte aufgrund von gewerbsmäßigen Betrügereien eine mehrjährige Haftstrafe absitzen. Die zu verbüßende Haftstrafe hätte noch ca. 2,5 Jahre betragen. In mehrmonatiger Ermittlungsarbeit, gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Tirol und der Fahndungsgruppe des PP München, konnte der Aufenthaltsort des Mannes eruiert werden. Der Deutsche wurde am 2. Februar 2018 gegen 11:35 Uhr von Polizisten der EGS in Linz-Urfahr festgenommen. Er wurde in die JA Linz zur Verhängung der Auslieferungshaft, eingeliefert.

 

Bezirk Steyr-Land – Bei Forstarbeiten tödlich verunglückt

Ein 33-Jähriger aus Losenstein war am 3. Februar 2018 kurz vor 13 Uhr mit Holzarbeiten in Losenstein in einem Bachgraben beschäftigt. Gemeinsam mit einem Freund wollte er eine Esche in einer Höhe von drei bis vier Meter abschneiden. Dabei stieg er auf eine Leiter und wollte den Baum durch Einschneiden mit der Motorsäge in eine gezielte Richtung zu Fall bringen. Sein 49-jähriger Freund befand sich am Boden in sicherer Entfernung und beobachtete die Arbeit. Er warnte den 33-Jährigen noch vor dem Schneidevorgang wegen des „Abbrechens“ des Baumes. Der 33-Jährige schnitt den Baum ein kleines Stück ein, als dieser splitterte, sich drehte und ihn am Kopf traf. Er stürzte zu Boden und blieb schwer verletzt am Bachufer liegen. Sofort wurde Erste Hilfe geleistet und von einem weiteren Mitarbeiter der Notarzt, die Rettung, die Feuerwehren Losenstein und Laussa, sowie die Polizei verständigt. Der 33-Jährige wurde von der Feuerwehr geborgen und musste reanimiert werden. Ein Transport mit dem Hubschrauber wurde vom Notarzt wegen des unstabilen Zustandes ausgeschlossen. Er verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus Amstetten.

 

Stadt Steyr – Ladendieb von Geschäftsführer verfolgt

Ein 44-Jähriger aus Polen soll am 2. Februar 2018 gegen 17:30 Uhr in einem Geschäft in Steyr fünf Jacken und eine Hose in einem Rucksack verstaut und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen haben. Nach Auslösen des Diebstahlsalarms wurde er vom Geschäftsführer verfolgt und konnte schließlich von einem Passanten gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

 

Bezirk Rohrbach – Alkolenker beging nach Unfall Fahrerflucht

Ein 45-Jähriger aus Ulrichsberg lenkte am 2. Februar 2018 gegen 18 Uhr seinen Pkw auf der B127 von Rohrbach kommend Richtung Aigen-Schlägl. Etwa auf Höhe der Abzweigung nach Weichsberg kam er offensichtlich aufgrund einer plötzlichen Übermündung mit seinem Pkw auf der Fahrbahn zum Stillstand. Eine hinter ihm fahrende 32-Jährige aus Rohrbach übersah den auf der Fahrbahn stehenden Pkw und prallte gegen das Heck. Durch den Anprall dürfte der 45-Jährige wieder munter geworden sein und flüchtete mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Eine örtliche Fahndung nach dem Lenker verlief positiv. Das Auto des 45-Jährigen wurde in der Nähe seines Wohnortes in einem Waldweg aufgefunden. Er machte sich zu Fuß auf den Nachhauseweg und wurde von der Polizei Ulrichsberg aufgegriffen. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv und ergab einen Wert von 2,88 Promille. Ein Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden, da ihm dieser bereits vor einiger Zeit abgenommen worden ist. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.