Kurzmeldungen Oberösterreich 22.02.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 22.02.2018

Bezirk Eferding – Alkoholisierter Lenker kam auf Schneefahrbahn ins Schleudern

Auf der B 130 im Gemeindegebiet Hartkirchen war am 22. Februar 2018 ein 45-jähriger Autofahrer in Richtung Haibach/Donau unterwegs. Aufgrund des Schneefalls und des Schneematsches auf der Fahrbahn verlor der Lenker gegen 18:30 Uhr die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto schleuderte nach rechts zuerst gegen einen Leitpflock und in weiterer Folge gegen eine Felswand. Beide Fahrstreifen wurden durch das total beschädigte Auto blockiert. Mit leichten Verletzungen wurde der 45-Jährige aus St. Agatha von der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert. Ein durchgeführter Alkotest verlief mit 0,52 Promille positiv.

Bezirk Wels-Land – Total übermüdeten Lkw-Lenker gestoppt

Am Kontrollplatz Lambach konnten Polizisten der Polizeiinspektion Lambach einen total übermüdeten Lkw-Lenker aus dem Verkehr ziehen.
Am 22. Februar 2018 gegen 15 Uhr wurde der 44-jährige, türkische Staatsbürger, der in Vöcklabruck wohnhaft ist, mit dem Sattelzugfahrzeug samt Anhänger auf der Linzer Bundesstraße 1 im Gemeindegebiet Edt bei Lambach kontrolliert. Der Lkw war von Wels kommend in Fahrtrichtung Lambach unterwegs. Die Polizisten stellten nach dem Auswerten der Fahrzeugeinheit insgesamt über 50 Übertretungen fest. Darunter waren auch eine Vielzahl von sehr schwerwiegenden und schwersten Übertretungen: Der Lkw-Lenker fuhr insgesamt 20 Mal ohne gesteckter Fahrerkarte und legte dabei im Kontrollzeitraum von 28 Tagen eine Fahrtstrecke von 7.552 Kilometern zurück. Der Lenker war mitunter 16 Stunden durchgehend auf der Straße unterwegs. Dem stark übermüdeten Lenker wurde wegen der Unterschreitung der täglichen Ruhezeit des Vortages die Weiterfahrt untersagt. Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Wels Land wird erstattet.

 

Stadt Linz – Fußgängerin am Schutzweg übersehen

Ein 79-jähriger Autolenker fuhr am 22. Februar 2018 im Linzer Stadtgebiet auf der Elisabethstraße stadteinwärts und wollte gegen 15 Uhr nach links in die Museumstraße einbiegen. Dabei dürfte der Linzer eine 60-jährige Fußgängerin aus Linz übersehen haben, die am Schutzweg die Museumstraße überquerte. Die Fußgängerin wurde von dem Auto mit der rechten Vorderseite erfasst und zu Boden gestoßen. Laut Angaben des Notarztes wurde die Fußgängerin schwer verletzt und in das UKH Linz eingeliefert.

 

LKA OÖ – Bankraub in Wels

Ein bislang unbekannter Täter, der mit einem Messer bewaffnet war, betrat am 22. Februar 2018 um 10 Uhr eine Bankfiliale in Wels in der Dr. Salzmann – Straße, bedrohte die 39-jährige Bankangestellte mit dem Messer und forderte Geld. Dem Täter wurde Bargeld in vorerst unbekannter Höhe ausgefolgt. Daraufhin flüchtete der Täter mitsamt der Beute zu Fuß in südliche Richtung.

Täterbeschreibung: männliche Person, sprach österr. Dialekt, hatte schwarzen Rucksack mit violetten Seitenstreifen bei sich, trug Jeans

Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos.
Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Bankraub Wels 2202_preview

Besonderes Merkmal: Wie auf dem Foto ersichtlich ist, fehlt dem Täter der linke Zeigefinder.

Hinweise zum Täter bitte an den Dauerdienst des LKA OÖ unter der TelNr. 059133 40 – 3333.

 

Bezirk Rohrbach – Hund einer Spaziergängerin fand Schwerverletzten

Ein 60-jähriger Pensionist dürfte in der Nacht zum 22. Februar 2018 Alkohol konsumiert haben und stürzte auf dem Nachhauseweg unmittelbar vor dem Wohnhaus seiner Mutter in Haslach an der Mühl. Er prallte mit dem Kopf auf den Asphaltboden auf und erlitt dadurch schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen. Eine 49-jährige Spaziergängerin aus Haslach an der Mühl, die zufällig mit ihrem Hund vorbeikam, entdeckte den Schwerverletzten am 22. Februar 2017 um 5:30 Uhr und verständigte die Rettung. Zur Auffindungszeit herrschte eine Außentemperatur von minus 4 Grad Celsius. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der 60-Jährige in das LKH Rohrbach eingeliefert. Aufgrund der Spurenlage gehen die ermittelnden Polizeibeamten von einer Sturzverletzung aus.

 

Bezirk Vöcklabruck – Polizisten ernteten zwölf Cannabispflanzen

Cannabis2_preview

Ein 40-jähriger Angestellter steht im Verdacht im Laufe der letzten 20 Jahre in Redlham Cannabispflanzen angebaut zu haben. Die Pflanzen hat er selbst konsumiert.
Am 6. Februar 2018 führten Kriminalbeamte der Polizei Vöcklabruck und Polizisten der Diensthundeinspektion Laakirchen nach einem Hinweis Erhebungen durch. Bei einer freiwilligen Nachschau fanden die Polizisten eine Cannabis-Indooranlage im Schlafzimmer des 40-Jährigen. Der Verdächtige gab an, dass er die Blüten der von ihm aufgezogenen Pflanzen spätestens Mitte Februar geerntet hätte, um sie nach der Trocknung zu konsumieren. Als Grund gab er an, dass er nie von Straßendealern abhängig sein wollte. Die 12 Stück erntereifen Cannabispflanzen, die ca. 120 cm hoch waren, wurden von den Polizisten geerntet. Die „Grow-Box“, worin die Pflanzen großgezogen wurden, baute der 40-Jährige ab und wurde vernichtet. Wegen Verdachts des Vergehens nach dem Suchtmittelgesetz erfolgt eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft.

 

Bezirk Linz-Land – Einbrecher versuchte offenen Tresor zu knacken

In Ansfelden brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus ein. Er zwängte dabei am 21. Februar 2018 zwischen 17 Uhr und 19:40 Uhr ein Fenster im Erdgeschoss auf. Im Schlafzimmer versuchte der Einbrecher einen an der Wand angebrachten Tresor zu knacken – daran scheiterte er und bemerkte vermutlich erst im Nachhinein, dass der Tresor unversperrt und der Schlüssel angesteckt war. Der Einbrecher stahl mehrere Silbermünzen im Wert von mehr als tausend Euro sowie Gold-und Silberschmuck. Mit der Beute flüchtete der Täter über die Terrasse in unbekannte Richtung. Eine genaue Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ansfelden unter der Tel. +43 (0)59133 4131.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.