Kurzmeldungen Oberösterreich 26.01.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 26.01.2018

 

Bezirk Wels Land – Dämmerungseinbruch in Marchtrenk

Derzeit unbekannte Täter drangen am 25. Jänner 2018 in der Zeit von 16:15 Uhr bis 18:45 Uhr über den Gartenzaun der Nachbarin in das Grundstück ein Hauses in Marchtrenk ein. Anschließend traten sie die Terrassentüre auf und gelangten so in das Haus. Die Einbrecher stahlen Goldringe sowie Ketten und Armbänder. Weiters wurden auch einige Schilling – Scheine gestohlen. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

 

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich – Lkw mit gefälschten Kennzeichen

Ein 37-jähriger Kraftfahrer aus Bulgarien wurde am 25. Jänner 2018 gegen 15:40 Uhr auf der A 1 Westautobahn Richtung Wien angehalten und kontrolliert. Die Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Haid stellten bei dem Lkw gefälschte Kennzeichen fest. Der 37-Jährige wurde zur Autobahnpolizeiinspektion Haid mitgenommen und befragt. Die Kennzeichen wurden sichergestellt. Seine Weiterfahrt mit dem Lkw wurde untersagt und sie brachten ihn zum Bahnhof nach Linz. Der bulgarische Staatsangehörige wird bei der Staatsanwaltschaft Linz und bei der Bezirkshauptmannschaft Linz angezeigt. Eine vorläufige Sicherheitsleitung in der Höhe von 440 Euro wurde eingehoben.

 

Bezirk Gmunden – Mit gestohlenem Geld Bordellbesuch bezahlt

Nach einem Besuch in einem Bordell in Steyrermühl suchte ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung in der Nacht zum 25. Jänner 2018 gegen Mitternacht eine Tankstelle in Steyrermühl auf. Er war in dieser Tankstelle angestellt und entnahm ohne Zustimmung des Pächters aus dem Wechselgeldtresor Bargeld. Damit wollte er eine geplante Zechtour bezahlen. Danach begab er sich zurück in das Bordell und ließ sich später in ein anderes Etablissement im Bezirk Vöcklabruck bringen. Als ihm dort das Geld ausging, fuhr er angeblich schon stark betrunken gegen 4 Uhr mit einem Taxi wieder zurück zur bereits geschlossenen Tankstelle. Er öffnete die Tankstelle mit einem Schlüssel, entschärfte die Alarmanlage und bat dann den Taxifahrer, ihm beim Abtransport des Wechselgeldtresores zu helfen. Dem Taxifahrer erzählte er, er sei der Tankstellenbesitzer. Mit dem Tresor im Kofferraum fuhren sie. Dort ersuchte er den Taxifahrer, ihm beim Aufbrechen des Tresores zu helfen, da er den Nummerncode nicht mehr wisse. Nachdem der Taxifahrer dies geschafft hatte, übergab er diesem einen kleinen Teil des Geldes und ging mit ihm und dem aufgebrochenen Tresor in das Bordell. Dort verbrauchte der 47-Jährige beinahe das gesamte Geld. Letztlich ließ er sich gegen 8 Uhr von einem anderen Taxi zum Bahnhof nach Attnang-Puchheim fahren und nahm dabei wieder den Tresor mit. Zu dieser Zeit war der Tresordiebstahl bereits der Polizei Laakirchen gemeldet worden und der Beschuldigte bekannt. Die Polizei nahm den Mann gegen 8:30 Uhr im Bahnhof Attnang-Puchheim fest. Der 47-Jährige war bei der Vernehmung voll geständig. Auch ein durchgeführter Drogenschnelltest ergab bei dem 47-Jährigen eine Beeinträchtigung durch Amphetamine. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels werden der Beschuldigte sowie der Taxifahrer auf freiem Fuß angezeigt.

 

Stadt Steyr – Kraftfahrer überschritt massiv seine Fahrzeiten

Am 24. Jänner 2018 hielten Polizisten der Verkehrsinspektion Tomitzstraße gegen 14.30 Uhr einen 54-jährigen Kraftfahrer aus Serbien samt Sattelkraftfahrzeug auf der B 309 in Steyr an. Die Polizisten führten eine Routinekontrolle im Zuge einer Schwerverkehrskontrolle durch. Bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten konnte von Montag, 22. Jänner 2018 bis zur Anhaltung, eine Lenkzeit von durchgehend 35,57 Stunden festgestellt werden bzw. wurde gar keine Ruhezeit erbracht. Der 54-Jährige musste seinen Lkw abstellen und er wurde mit einer auferlegten „Zwangsruhezeit“ aus „dem Verkehr gezogen. Eine Sicherheitsleistung in Höhe von 3.200 Euro wurde eingehoben.

 

Stadt Linz – Versuchter Raub in Linz

Zu einem versuchten Raub mit einem Messer kam es am 26. Jänner 2018 gegen 4:50 Uhr in der Linzer Dauphinstraße. Der bislang unbekannte Täter bedrohte sein Opfer mit einem Messer und forderte Geld. Das Opfer setzte sich zur Wehr und versetzte dem Täter einen kräftigen Fußtritt gegen dessen Kopf. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute. Die Hose des Opfers wurde vom Täter im Schritt durch einen Schnitt beschädigt. Das Opfer selbst blieb unverletzt. Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:
Mann, ca. 20-25 Jahre, sehr schlank, schwarze Hose, Tarnjacke, rote Schuhe.

Hinweise bitte an das Stadtpolizeikommando Linz, Telefonnummer 059 133 45 3333.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.