Kurzmeldungen Oberösterreich 29.01.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 29.01.2018

Bezirk Steyr Land – Schwerer Verkehrsunfall in Garsten – Lenker wiederbelebt

Nachtrag: Laut Auskunft des LKH Steyr verstarb der 61-jährige Beifahrer aus Garsten am 2. Februar 2018.

Ein 43-Jähriger aus Garsten fuhr am 28. Jänner 2018 mit seinem Auto auf der Lahrndorferstraße Richtung Ternberg. Auf dem Beifahrersitz saß sein 61-jähriger Freund, ebenfalls aus Garsten. Aus bialang bisher unbekannter Ursache kam der Autofahrer gegen 19:35 Uhr von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und stürzte ca. 20 Meter über einen Abhang. Dabei überschlug sich der Pkw mehrmals und kam auf dem Dach zum Liegen. Ein Unfallzeuge kletterte zum Fahrzeug und befreite den Lenker aus dem Wrack. Er zerrte ihn zur Fahrbahn zurück und begann sofort mit den Reanimationsmaßnahmen. Der Beifahrer wurde von der Feuerwehr Sand aus dem Auto befreit. Die Rettung, der Hausarztnotdienst, sowie der Notarzt übernahmen die Erste Hilfe Maßnahmen bei dem 43-Jährigen und dieser konnte erfolgreich reanimiert werden. Er wurde mit dem Notarztwagen in das LKH Steyr eingeliefert. Sein Beifahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Bei den Bergungsarbeiten war die FF Sand und Ternberg im Einsatz.

 

Bezirk Schärding – Auto erfasst Fußgängerin

Schwere Verletzungen erlitt am 28. Jänner 2018 eine 44-jährige Fußgängerin aus Schärding, nachdem sie von einem Auto erfasst wurde. Der 24-jährige Autofahrer aus Schärding war gegen 17:05 Uhr mit seinem Pkw auf der Max-Hirschenauer Straße Richtung Schärding unterwegs. Einige Meter vom Schutzweg entfernt überquerte die 44-Jährige die Straße. Der Autofahrer sah die Frau im letzten Moment, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasst die Fußgängerin. Sie wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und dabei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung brachte sie die Rettung in das Krankenhaus nach Schärding. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

 

Bezirk Linz Land – Probeführerscheinbesitzer raste auf der B 135

Eine Polizeistreife führte am 28. Jänner 2018 um 17 Uhr in Neuhofen an der Krems auf der B 139 im Ortsgebiet Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei wurde der Pkw, gelenkt von einem 19-Jährigen aus Waldneukirchen mit einer Geschwindigkeit von 117 km/h, in der dort gelegenen 50 km/h-Beschränkung, in Fahrtrichtung Haid gemessen. Der Raser wurde angehalten und im der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Die Polizisten nahmen ihm auch den Autoschlüssel ab.

Stadt Linz – Stark betrunkene Autofahrerin verursachte Unfall

Eine 40-jährige Fahrzeuglenkerin aus Gramastetten fuhr mit ihrem Pkw am 28. Jänner 2018 um 17 Uhr auf der unteren Donaulände in Linz. Ein Pkw war bei einer Kreuzung vor einer roten Ampel stehen geblieben. Dies dürfte die Frau übersehen haben und fuhr auf das Auto auf. Bei der Unfallaufnahme wurde bei beiden Lenkern ein Alkotest durchgeführt. Bei der 40-Jährigen wurde ein Alkoholmesswert von 2,88 Promille festgestellt. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Insgesamt wurden bei dem Verkehrsunfall drei Personen leicht verletzt. Sie wird angezeigt.

 

Bezirk Vöcklabruck – Auto krachte in Bauernhaus

Ein 27-jähriger Autofahrer aus Schwanenstadt war am 28. Jänner 2018 gegen 3 Uhr mit seinem Pkw in Niederthalheim auf der Wufinger Landesstraße unterwegs. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und herrschenden Nebels fuhr er bei der Kreuzung mit der B 135 geradeaus über diese hinaus und stieß anschließend frontal mit voller Wucht gegen ein Bauernhaus. Durch die Wucht des Anpralles wurde in das Wirtschaftsgebäude des Bauernhauses ein großes Loch gerissen und der Pkw total zerstört. Der Autofahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und suchte selbständig das LKH Vöcklabruck auf.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.