Kurznachrichten Oberösterreich 02.04.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 02.04.2018

Bezirk Linz-Land – Fund einer Splitterhandgranate 

Ein 39-Jähriger aus Traun fand am 2. April 2018 kurz vor 16 Uhr eine stark verrostete Splitterhandgranate aus dem 2. Weltkrieg. Sie lag nach dortigen, länger zurückliegenden Grabungsarbeiten auf einem Erdhügel in der Nähe einer Sportanlage. Das Gebiet wurde abgesperrt und die Granate vom Entschärfungsdienst entsorgt.

 

Bezirk Kirchdorf an der Krems – Lawinenabgang in Hinterstoder

Bisher unbekannte Schiläufer meldeten am 2. April 2018 kurz nach Mittag den Seilbahnbediensteten im Schigebiet Hinterstoder/Höss einen Lawinenabgang auf der Elmplan am Schrocken. Daraufhin verständigte die Betriebsleitung den Bergrettungsdienst Hinterstoder. Es wurden Schispuren zum Lawinenabriss, aber keine Ausfahrtspuren aus dem Lawinenkegel gesichtet. Über Notruf wurde der Einsatz des Bergrettungsdienstes und der Alpinpolizei anschließend ausgelöst. Nach einem Überflug vom Rettungshubschrauber C99 und des Polizeihubschraubers Libelle konnte man davon ausgehen, dass es sich vermutlich um einen Lawinenabgang vom Vortag handeln dürfte und von unbekannten Schitourengehern ausgelöst worden ist. Die Schitourengeher gingen, nachdem sie die Lawine ausgelöst hatten, den Hang zu Fuß wieder aufwärts und fuhren nicht weiter ab. Es waren daher keine Ausfahrtsspuren aus dem Lawinenkegel ersichtlich. Zwischen 13 Uhr und 17 Uhr wurden zur genaueren Abklärung und Absuche der Lawine 7 Bergrettungsdienstmänner zum Lawinenkegel vom Polizeihubschrauber geflogen. Es wurde die Lawine im Ausmaß von ca. 100 Meter Breite, ca. 600 Meter Länge und einer Anrisshöhe von ca. 70 cm unter anderem mit Verschüttetensuchgeräten abgesucht. Bei Besichtigung vor Ort konnte auch festgestellt werden, dass es sich um einen älteren Lawinenabgang der letzten Tage handeln müsste. Die Suche ergab kein Ergebnis und wurde gegen 17 Uhr beendet. Die Schitourengeher, die die Lawine ausgelöst hatten, konnten bisher nicht ermittelt werden. Am Einsatz waren 4 Bergrettungsdienstortsstellen (Hinterstoder, Vorderstoder, Windischgarsten und Spital am Pyhrn) mit 52 Mann und 4 Alpinpolizisten sowie zwei Einsatzhubschrauber samt Besatzung beteiligt.

 

Bezirk Vöcklabruck – Schlägerei bei Tankstelle 

Ein 38-Jähriger aus Straß im Attergau und ein 22-Jähriger aus St. Georgen im Attergau gerieten am 2. April 2018 gegen 11:20 Uhr am Gelände einer Tankstelle in St. Georgen im Attergau wegen der Benutzung einer freien Autowaschbox in einen verbalen Streit. Der Streit uferte aus und es kam zu Handgreiflichkeiten. Der 38-Jährige wehrte vorerst einen körperlichen Angriff des 22-Jährigen mit dem Hochdruckreiniger der Waschanlage ab. Daraufhin ging der 22-Jährige mit Faustschlägen gegen den Hinterkopf seines Kontrahenten los. Nachdem sich der Vater des 22-Jährigen und ein Freund des 38-Jährigen in das Geschehen einmischten, konnten die beiden Streithähne schließlich voneinander getrennt werden. Der 38-Jährige erlitt durch die Faustschläge Verletzungen am Kopf und am Körper und wurde im LKH Vöcklabruck ambulant behandelt. Der 22-Jährige erlitt ebenfalls leichte Verletzungen im Nackenbereich. Beide Personen werden wegen Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Wels und wegen Ordnungsstörung der BH Vöcklabruck angezeigt.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Unfall auf Kreuzung 

Ein 33-Jähriger aus Eidenberg lenkte am 28. März 2018 gegen 9:35 Uhr einen Firmen-Lkw in Bad Mühllacken Richtung B132. An der Kreuzung mit dem Güterweg Oberndorf übersah er einen von rechts kommenden Pkw, gelenkt von einer 63-Jährigen aus Walding. Es kam zu einer Kollision, bei der die 63-Jährige leicht verletzt wurde.

 

Bezirk Rohrbach – Suchtmittelkonsum neben Zivilstreife

Polizisten aus Rohrbach befanden sich mit einem zivilen Dienstfahrzeug am 2. April 2018 auf dem Parkplatz einer Diskothek in St. Martin im Mühlkreis. Gegen 0:30 Uhr stellten sich ein 19-Jähriger aus Amstetten und ein 21-Jähriger aus Enns neben das Dienst-Kfz und zündeten einen Joint an, den sie gemeinsam zu rauchen begannen. Es störte sie offenbar nicht, dass direkt neben ihnen ein Pkw mit zwei Insassen stand, die sie dabei beobachteten. Als die Beamten die Burschen schließlich ansprachen, vernichtete der 19-Jährige den Joint. Der 21-Jährige hatte noch einen weiteren Joint in seiner Zigarettenschachtel, der sichergestellt wurde. Beide werden der BH Rohrbach und der Staatsanwaltschaft Linz wegen Besitz von Suchtmittel angezeigt, der 19-Jährige zusätzlich wegen Unterdrückung von Beweismittel.

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.