Kurznachrichten Oberösterreich 05.04.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 05.04.2018

Bezirk Steyr-Land – Firmen-Lkw samt Werkzeug und Maschinen gestohlen 

Bisher unbekannte Täter brachen am 5. April 2018 in Pfarrkirchen einen auf einem Firmengelände abgestellten Lkw auf und stahlen das Fahrzeug mit dem gesamten Inhalt (Werkzeug und Maschinen). Offensichtlich hat der Täter um 0:10 Uhr das Firmengelände verlassen. Noch während der Befragung des Geschädigten teilten Beamte der Polizeiinspektion Neuhofen/Krems mit, dass im Bereich Halbarting, unmittelbar neben dem Kremsfluss bei einem Heustadl offensichtliches Diebesgut gefunden worden sei. Eine Erstabklärung der dort aufgefundenen Gegenstände ergab, dass die gefundenen Gegenstände vom gestohlenen Firmen-LKW stammten. Die Gegenstände wurden dem Besitzer wieder ausgefolgt. Die Schadenshöhe kann dzt. noch nicht genau beziffert werden.

 

Bezirk Eferding – Einschleichdiebstahl in Bauernhof

Ein bisher unbekannter Täter schlich sich am 5. April 2018 in der Zeit zwischen 12:30 Uhr und 12:55 Uhr in Prambachkirchen vermutlich über eine unverschlossene Gerätehalle in das landwirtschaftliche Anwesen eines 83-Jährigen Pensionisten ein. Im Anwesen gelangte der Täter über eine ebenfalls unversperrte Tür in den Wohntrakt des Gebäudes. Dort öffnete der Täter die Zugangstür zur. Im Anschluss hob der Täter das Türblatt aus den Angeln und warf es in die Küche. Aus einer Kredenz stahl der Täter schließlich aufbewahrtes Bargeld. Andere Räume wurden nicht durchsucht.

 

Bezirk Gmunden – Trickdiebstahl bei Juwelier 

Zwei bislang unbekannte Täter betraten am 4. April 2018 in der Zeit zwischen ca. 16 Uhr und 17 Uhr ein Juweliergeschäft in Bad Ischl. Die beiden Männer ließen sich vom Mitarbeiter mehrere Ringe bringen. Nachdem die beiden Männer sich die Ringe angeschaut hatten, ersuchten sie den Mitarbeiter noch zusätzlich in der Auslage ausgestellte Ohrstecker zu holen. Nachdem die Männer sich dann noch diese Ohrstecker vorzeigen und erklären ließen, täuschten sie vor, dass Interesse für einen Ring vorhanden wäre, man jedoch mit der dafür als zu Beschenkende vorgesehenen Gattin wiederkommen würde und verließen das Geschäft.
Der Mitarbeiter räumte danach die am Pult befindlichen Ringständer und die Ohrstecker zurück in die Auslage. Erst am heutigen Vormittag fiel auf, dass einer der Ringe im Wert von mehreren Tausend Euro fehlte. Aufgrund der Schilderungen kann dieser Ring nur während der Zeit entwendet worden sein, als die Ohrstecker aus der Auslage geholt wurden.
Bei den beiden Männern handelte es sich möglicherweise um russische Staatsangehörige. Beide sollen ca. 50 – 60 Jahre alt sein sein. Einer ist ca. 180 – 190 cm groß und schlank, der andere ist ca. 170 – 180 cm groß und von mittlerer Statur.
Beide Männer traten sehr seriös auf, unterhielten sich mit dem Verkäufer in englischer und untereinander in russischer Sprache.

Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeiinspektion Bad Ischl unter 059133 4103.

 

Stadt Linz – Abgängiger Pensionist – Hinweise erbeten

Der 78-jährige Pensionist Alois G. aus Engerwitzdorf, der derzeit in Linz im MedCampus III untergebracht ist, wurde zuletzt am 4. April 2018 um 20:15 im MedCampus gesehen. Seither fehlt von dem Mann jede Spur. Der Pensionist leidet offensichtlich an Demenz und könnte daher im Stadtgebiet Linz hilflos umherirren.

Beschreibung des Abgängigen: 173 cm groß, Brillenträger, Glatze mit seitlich weißem Haar, bekleidet mit dunklem Jogginganzug und dunkler Schiebermütze.

Ein Foto von dem Abgängigen kann unter dem nachstehenden Link heruntergeladen werden.
Foto: privat; einmaliger Abdruck honorarfrei.

https://www.dropbox.com/sh/6y9v9q36p31g5uk/AAC9MBMzWEepGlW4-xyLYyDma?dl=0

Hinweise zu dem abgängigen Pensionisten bitte an die Polizeiinspektion Linz – Nietzschestraße unter 059133 4589 oder an jede andere Polizeidienststelle.

 

Bezirk Vöcklabruck – Über Darknet Suchtgift bestellt 

Ein 26-Jähriger aus Timelkam steht im Verdacht seit Oktober 2017 über das Darknet große Mengen Suchtgift aus Deutschland bestellt zu haben. Insgesamt wurden im Zeitraum von Oktober 2017 bis Jänner 2018 neun Bestellungen mit einer Gesamtmenge von 150 XTC-Tabletten, sowie 90 Gramm Speed getätigt. Die letzte Bestellung von 55 Gramm Amphetamin erreichte jedoch nie den 26-Jährigen. Diese wurde durch Zollbeamte des internationalen Postzentrums Frankfurt am Main noch am Postweg abgefangen. In weiterer Folge wurde durch Beamte des Koordinierten Kriminaldienstes Vöcklabruck eine Hausdurchsuchung angeregt und von der Staatsanwaltschaft Wels genehmigt. Im Zuge dieser konnten am 4. April 2017 neben 70 XTC-Tabletten und 17 Gramm Amphetamin aus den Restbeständen noch eine geringe Menge Marihuana, sowie zwei Suchtgiftwagen und ein Grinder sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde in seiner Wohnung festgenommen. Im Anschluss an die Vernehmung auf der Polizeiinspektion Vöcklabruck wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

 

Landesverkehrsabteilung OÖ – Vater und Sohn als Betrüger unterwegs 

Am 11. März 2018 um 14:50 Uhr wurde durch die Zivilstreife der LVA OÖ, Autobahnpolizei Haid, ein Fahrzeug auf der A1 Westautobahn Richtungsfahrbahn Wien bei der Raststätte Ansfelden-Süd angehalten. Die Polizisten stellten fest, dass die am Fahrzeug montierten Schweizer Händlerkennzeichen sowie der Fahrzeugschein Totalfälschungen sind. Bei den Insassen handelte es sich um einen 37-jährigen Rumänen und dessen 16-jährigen Sohn. Da keine „echten“ Fahrzeugdokumente vorgelegt werden konnten und das Fahrzeug eine österreichische Herkunft hatte, wurde mit dem letzten Zulassungsbesitzer telefonisch Kontakt aufgenommen. Dieser gab an, das Fahrzeug soeben in Neubau um 1.200 Euro an einen „Fredi Milan“ verkauft zu haben. Es wurde vereinbart, den restlichen Betrag von 700 Euro bei der Abholung der Fahrzeugdokumente am 13. März 2018 zu bezahlen. Anschließend erschien der ehemalige Zulassungsbesitzer bei der API Haid und legte den Kaufvertrag vor. Er bestätigte, dass es sich bei „Fredi Milan“ um den 16-Jährigen handelt. Die beiden Männer gestanden den Kaufvertrag falsch ausgefüllt zu haben und beglichen den offenen Betrag.
Im Zuge der Erhebungen wurde bekannt, dass sich im Bereich Kirchdorf an der Krems, Groß Siernin und Loosdorf ein Kfz-Betrug mit einer ähnlichen Vorgehensweise ereignete.
Der 16-Jährige hatte dort bei einem KFZ-Kauf mitgewirkt und es ist dabei ein Schaden in der Höhe von 1.600 Euro entstanden.

In beiden Fällen gaben sich die Fahrzeugkäufer unter falschem Namen aus und erstellten verfälschte bzw. gefälschte Kaufverträge.

Im Zuge der weiteren Erhebungen durch die API Haid wurde bekannt, dass insgesamt zehn Fälle der Urkundenfälschung (gefälschte oder verfälschte Kaufverträge bzw. Meldezettel), sieben Fälle des vollendeten gewerbsmäßigen Betruges sowie drei Fälle des versuchten gewerbsmäßigen Betruges und zwei Urkundenunterdrückungen sowie eine Sachbeschädigung im Rahmen einer kriminellen Vereinigung begangen wurden.
Die beiden Beschuldigten wurden über Auftrag des Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Das verwendete Schweizer Händlerkennzeichen wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 9.400 Euro.

 

Bezirk Kirchdorf/Krems – Fahrradsturz – Lenker schwer alkoholisiert

Ein 62-Jähriger aus Kirchdorf an der Krems fuhr am 4. April 2018 gegen 20:15 Uhr in seiner Heimatstadt mit seinem Fahrrad am Gehsteig neben der B138 Steiermärker Straße in Richtung Stadtzentrum. Dabei stürzte er vom Gehsteig auf die B138 und verletzte sich am Kopf. Er wurde mit der Rettung ins LKH Kirchdorf/Krems gebracht. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,04 Promille.

 

Bezirk Rohrbach – Mit Quad über Böschung gestürzt

Ein 19-Jähriger aus Amesedt fuhr am 4. April 2018 gegen 16:50 Uhr mit seinem Quad im Gemeindegebiet von Pfarrkirchen auf dem Fitnessweg (Forstsrasse/Wanderweg) von Oberkappel Richtung Falkensteinstraße. Aus unbekannten Gründen kam er mit dem Quad ins Schleudern und stürzte über die steile Böschung. Ein Baum stoppte den 19-Jährigen vor einem Sturz in den Stausee. Zwei Spaziergängerinnen sahen den Unfall und verständigten die Rettung und die Feuerwehr. Der Mann wurde von der Rettung Hofkirchen mit einer Verletzung unbestimmten Grades ins LKH Rohrbach gebracht. Die FF Pfarrkirchen hat das Quad geborgen.

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.