Kurznachrichten Oberösterreich 26.06.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

Bezirk Braunau am Inn

Bahnunfall – Pkw von Zug erfasst

Eine 51-Jährige aus Uttendorf fuhr am 26. Juni 2018 um 13:30 Uhr mit ihrem Pkw im Gemeindegebiet von Schalchen auf der Gemeindestraße von Furth in Richtung Unterlochen und musste dabei den unbeschrankten und mittels Andreaskreuz abgesicherten Bahnübergang der Strecke Braunau/Steindorf überqueren. Sie bremste vor dem Übergang ab, brachte ihr Fahrzeug laut Zeugenaussagen nicht ganz zum Stillstand und übersah dabei den aus Richtung Braunau kommenden, unbeladenen Güterzug, gesteuert von einem 53-jährigen Lokführer aus Braunau. Anschießend übersetzte sie den Bahnübergang. Trotz eingeleiteter Bremsung des Güterzuges kam es zum Zusammenstoß zwischen der Front des Triebwagens und dem Heck des Pkw. Der Pkw wurde wenige Meter weggeschleudert und kam in der Wiese zum Stehen. Der Zug kam nach 196 Meter zum Stillstand. Die 51-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Der Lokführer blieb unverletzt.

Bezirk Braunau am Inn

Suchaktion – Pensionistin verletzt aufgefunden

Ein Pensionist aus Braunau zeigte am 26. Juni 2018 um 12:30 Uhr bei der Polizei an, dass seine 79-jährige Frau von einem Spaziergang, von dem sie gegen 9:30 Uhr zurückkehren hätte sollen, nicht heimgekommen sei. Sie sei sehr verlässlich und wäre nie unangemeldet ausgeblieben.
Die Streifen Braunau 2, Braunau 3 sowie eine Streife der Stadtwache Braunau führten sogleich Fahndungsmaßnahmen in den vom Anzeiger bezeichneten Gebieten durch. Der Einsatz von Hunden oder eine großangelegte Suchaktion schienen aufgrund des nur unzureichend definierten und deshalb sehr großen Suchgebietes nicht zielführend.
Ein FLIR – Hubschrauber wurde unterstützend hinzugezogen, konnte jedoch ebenfalls keine Hinweise auf den Verbleib der Vermissten erbringen.
Um 16 Uhr wurde bekannt, dass die 79-Jährige etwa eine Stunde zuvor von Anwohnern in Moosbach – ca. zehn Kilometer außerhalb von Braunau – in verwirrtem Zustand und mit einer Kopfverletzung, die sie sich durch einen Sturz zugezogen hatte, aufgegriffen worden war. Zudem hatte sie einen Kreislaufkollaps erlitten und wurde deshalb mit der Rettung in das Krankenhaus Ried eingeliefert.

Bezirk Braunau am Inn

Nachtschwärmer im Palmpark ausgeraubt

Zwei bislang unbekannte Täter haben am 24. Juni 2018 gegen 3 Uhr in Braunau/Inn im sogenannten Palmpark einen 40-Jährigen aus Mining, der offensichtlich alkoholisiert war, ausgeraubt. Der Mann wurde hierbei am Kopf, vermutlich durch Schläge, verletzt. Nach kurzer Bewusstlosigkeit schleppte sich das 40-jährige Opfer zur nahegelegenen Stadtpolizei Braunau/Inn, welchen dem stark blutenden Opfer Erste Hilfe leisteten, bevor dieser stationär im Krankenhaus Braunau/Inn aufgenommen wurde. Im Zuge der bisherigen Ermittlungen konnte anhand der nachverfolgten Blutspur der Tatort ausfindig gemacht werden. Es handelt sich hierbei um den nicht beleuchteten öffentlichen Palmpark. Dem Opfer wurde durch den Raubüberfall die Geldbörse samt Inhalt und Bargeld in der Höhe von 120 Euro geraubt.

Bezirk Linz-Land

Handyraub am Bahnsteig

Ein bislang unbekannter Täter versuchte am 26.Juni 2018 gegen 13:10 Uhr einer 22-jährigen Linzerin am Bahnhof 4050 St. Martin, Bahnsteig 1, das von ihr in der Hand gehaltene Mobiltelefon zu entreißen, scheiterte jedoch vorerst.
Die 22-Jährige versuchte anschließend die Örtlichkeit zu verlassen, wurde jedoch vom Täter von hinten gepackt, weggedrängt und zu Boden gestoßen, ehe der Täter ihr gewaltsam das Mobiltelefon entriss. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß über die Gleise in Richtung B1. Das Opfer wurde durch den Vorfall nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht verletzt, stand jedoch augenscheinlich unter Schock. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich durch mehrere Streifen verlief negativ.
Täterbeschreibung:
männlich, ca. 20 Jahre, dunklere Hautfarbe, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, lange/dunkle Jacke, darunter T-Shirt, blaue Hose, Raucher, Geheimratsecken, dunkle, kurze Haare (seitlich rasiert), sportliche Schuhe
Hinweise zum Täter bitte an die Polizeiinspektion Traun unter Tel: 059133 4130.

Bezirk Freistadt

Pkw-Lenkerin überfuhr Werbetafeln und prallte gegen Baum

Am 25. Juni 2018 gegen 8 Uhr fuhr eine 56-Jährige aus Gutau mit ihrem Pkw im Ortsgebiet Pregarten auf der Gutauer Straße in Richtung Kreuzung zur B 123. Nach Querung einer Fahrbahnkuppe erschrak die Lenkerin wegen eines vor ihr plötzlich auftauchenden Pkw, worauf sie ihr Fahrzeug nach rechts verriss um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei überfuhr die Frau zwei große Werbetafeln und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Anpralls beschädigten herumfliegende Fahrzeugteile noch zwei weitere parkende Pkw. Die 56-Jährige wurde beim Verkehrsunfall erheblich verletzt und musste mit der Rettung ins UKH Linz eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden.

Bezirk Gmunden

Freund fand bewusstlosen Bergsteiger am Traunstein vor

Ein 67-Jähriger aus Neuhofen an der Krems stieg am 26. Juni 2018 um 6:24 Uhr vom Umkehrplatz (Parkplatz) der Traunsteinstraße über den Hernlersteig auf den Traunstein. Ein 63-Jähriger aus Schlatt, ein Freund des 67-Jährigen, sah dessen geparkten Pkw am Umkehrplatz, rief den 67-Jährigen am Handy an, erkundigte sich über dessen Standort und teilt ihm mit, dass er auf der Gmundnerhütte am Traunstein auf ihn warten möge. Um 8:05 Uhr fand der 63-Jährige auf dem Hernlersteig in einer Seehöhe von ca. 1.250 Meter den 67-Jährigen bewusstlos auf dem Weg liegend vor. Er setzte sofort einen Notruf ab und es wurden der Notarzthubschrauber „Martin 3“ aus Scharnstein und die Bergrettungsortsstelle Gmunden alarmiert. Die Besatzung des Notarzthubschraubers barg den Bewusstlosen und brachte ihn am 30 Meter Bergetau zum Landeplatz beim Umkehrplatz, wo sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt und die anwesenden Notfallsanitäter des NAH und der Bergrettungsortsstelle Gmunden eingeleitet wurden. Nach Herstellung der Transportfähigkeit wurde der 67-Jährige ins Klinikum Wels geflogen.

Bezirk Vöcklabruck

30-Jähriger bedrohte Polizisten

Ein 30-Jähriger aus Attnang-Puchheim randalierte am 26. Juni 2018 gegen 0:50 Uhr in einem offensichtlich durch Alkohol beeinträchtigtem Zustand in einem Mehrparteienhaus in seiner Heimatgemeinde, trat gegen eine Wohnungstür und beschädigte diese. Anschließend würgte er einen 47-Jährigen und verletzte ihn im Halsbereich. Die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten bedrohte er mit dem Umbringen. Bei der anschließenden Festnahme leistete er heftigen Widerstand und verletzte einen der Beamten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde ein Festnahmeauftrag erteilt. Anzeigen folgen.

Bezirk Vöcklabruck

Unbekannter zwängte Zigarettenautomaten auf

Ein unbekannter Täter zwängte am 26. Juni 2018 um 3:07 Uhr in Zell am Moos das Frontblech des außen an der Trafik befindlichen Zigarettenautomaten auf, brach den Papiergeldzähler heraus und nahm diesen samt einer derzeit noch unbekannten Geldsumme mit. Ein Zeitungszusteller sah um 3:07 Uhr eine Person davonlaufen und entdeckte die Tat. Eine Sofortfahndung verlief ohne Erfolg.
Täterbeschreibung: klein (ca. 160 cm groß), untersetzt, schwarz bekleidet.

 

Bezirk Gmunden

Straßensperre nach Felssturz

Am 26. Juni 2018 um 2:59 Uhr zeigte ein Pkw-Lenker via Notruf an, dass auf der L547 – Hallstättersee Landesstraße – kurz vor der Kreuzung mit der B166 (Gosaumühle) mehrere Steine auf der Fahrbahn liegen.
Der Pkw-Lenker konnte die Stelle nicht passieren und musste umkehren.
Vor Ort eingetroffen, wurde durch eine Polizeistreife festgestellt, dass insgesamt vier große Steine bzw.Felsbrocken die Landesstraße verlegten, sodass ein Passieren unmöglich war.
Durch die Beamten wurde die Stelle bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei Bad Ischl provisorisch abgesichert und der Fahrzeugverkehr über den Pötschen- sowie Koppenpass umgeleitet. Durch die Straßenmeisterei Bad Ischl wurde die Felssturzstelle ordnungsgemäß mittels Blicklichter sowie deren Fahrzeug abgesichert.

Es wurde eine vorläufige Totalsperre bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten verfügt. Eine Dauer der Sperre konnte bislang nicht bekannt gegeben werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.