Kurznachrichten Oberösterreich 29.06.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

 

Stadt Steyr

Raub in Steyr – Täter stieß Opfer gewaltsam nieder

Ein bislang unbekannter Täter beobachtete am 29. Juni 2018 vermutlich die Bargeldbehebung des Opfers bei einem Bankomaten und raubte anschließend um 11:20 Uhr dem Opfer, einer 88-jährigen Pensionistin, durch Anwendung von Körpergewalt Bargeld in der Höhe von 1.100 Euro bei einer Bushaltestelle.
Das Opfer erlitt einen Schock, jedoch keine sichtbaren Verletzungen. Die Fahndung nach dem Täter verlief bisher ergebnislos.

Täterbeschreibung:
Mann, ca. 170 cm groß, schlank, ovales Gesicht, dunkler Teint, kurzes, dunkles zurückgekämmtes Haar, bekleidet mit grauem Sweatshirt, blaugraue Hose mit Streifen und vermutlich Turnschuhen.

 

Bezirk Gmunden

Explosion einer Gaskartusche

Ein 43-jähriger serbischer Lkw-Fahrer stand am 28. Juni 2018 gegen 17:10 Uhr mit seinem Lkw auf einem Parkplatz einer Firma in Laakirchen. Der Mann nahm in der Fahrerkabine einen Gaskocher in Betrieb, um das Essen zu erwärmen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Zuge der Inbetriebnahme des Gaskochers zu einer Verpuffung, bei der der Mann Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich der Hände und des Gesichts erlitt. Der entstehende Brand in der Führerkabine wurde von einem aufmerksam geworden Lkw-Lenker, der sein Fahrzeug nebenan geparkt hatte, bemerkt und mittels Handfeuerlöscher noch vor Eintreffen der Feuerwehr Laakirchen gelöscht. Der 43-Jährige wurde in das Salzkammergut Klinikum Gmunden eingeliefert. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Bei der Begutachtung des Führerhauses des Sattelzugfahrzeuges mit dem Sachverständigen der BVS OÖ konnte erhoben werden, dass die Explosion vermutlich durch einen Bedienungsfehler des Gaskochers ausgelöst wurde. Es bestand durch die Stichflamme bzw. Explosion nicht die Gefahr einer Feuersbrust. Auch eine Gefährdung anderer Personen war nicht gegeben.

Der Lenker wurde bereits am 29. Juni 2018 aus der stationären Behandlung entlassen, er erlitt leichte Verbrennungen im Bereich der rechten und linken Hand sowie der Stirn. Er gab an, eine leere Kartusche gegen eine neue ausgetauscht zu haben. Einige Minuten später habe er den Gashahn am Gerät geöffnet und den Gaskocher mittels des dazu vorgesehenen Anzünders entflammen wollen. Dabei sei es zu einer Stichflamme und einer anschließenden Explosion gekommen. Den Gaskocher samt der Kartuschen habe er vor etwa zwei Monaten in einem Baumarkt in Österreich gekauft.
Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 bis 15.000 Euro.

 

Bezirk Linz Land

Suchtgifthandel – ein Beschuldigter festgenommen

Die Kriminaldienstgruppe Traun konnte einem 26-Jährigen aus Linz einen Suchtgifthandel nun nachweisen.
Demnach steht der arbeitslose und einschlägig Vorbestrafte im Verdacht, unmittelbar nach seiner Haftentlassung im Zeitraum von Dezember 2017 bis Mai 2018 Suchtmittel von einem Unbekannten in Wien gekauft zu haben. Dabei handelte es sich um Heroin, Kokain, Tabletten und Cannabiskraut. Weiters steht der 26-Jährige im Verdacht die Drogen in gewinnbringender bzw. gewerbsmäßiger Absicht an diverse Abnehmer verkauft zu haben. Am 2. Mai 2018 wurde der Beschuldigte aufgrund einer gerichtlich bewilligter Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Linz von Polizisten der Kriminaldienstgruppe Traun festgenommen. Der 26-Jährige, der sich teilweise geständig zeigt, befindet sich seither in der Justizanstalt Linz in Untersuchungshaft.

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Mann nach Einbruch festgenommen

Eine Polizeistreife der Autobahnpolizeiinspektion (API) Haid wurde am 28. Juni 2018 gegen 5:45 Uhr zu einer Autobahnraststation in Ansfelden gerufen, da sich dort ein Einbruch in den Restaurantbereich ereignet haben soll. Während der Sachverhaltsaufnahme wurden die Beamten über einen Diebstahl eines Pkw-Reifens in Kenntnis gesetzt. Der Pkw war in der Hotelgarage abgestellt. Der Reifen konnte schließlich im Nahbereich des Motels, versteckt in einem Überlaufbecken vorgefunden werden. Aufgrund der Erhebungen konnte schließlich als Täter ein 24-jähriger Mann aus Rumänien ausgeforscht und in einem der Hotelzimmer festgenommen werden. Der Mann zeigte sich nicht geständig.

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Auffahrunfall auf A9 – zwei Kraftfahrer getötet

Bei einem Auffahrunfall am 28. Juni 2018 auf der A9 kamen zwei rumänische Staatsbürger ums Leben.
Ein 54-jähriger slowenischer Kraftfahrer musste um 13:35 Uhr sein Sattelkraftfahrzeug auf der A9, Richtungsfahrbahn Graz, Gemeindegebiet Inzersdorf, verkehrsbedingt auf Grund einer Staubildung am rechten Fahrstreifen anhalten. Ein hinter ihm fahrender 31-jähriger serbischer Kraftfahrer musste dadurch sein mit Stahlträgern beladenes Sattelkraftfahrzeug ebenfalls anhalten. Ein dahinter fahrender 45-jähriger rumänischer Kraftfahrer konnte sein mit Früchten beladenes Sattelkraftfahrzeug aus unbekannter Ursache nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte frontal gegen das Heck des Sattelanhängers von dem 31-Jährigen. Das Sattelkraftfahrzeug des 31-Jährigen wurde dadurch nach vorne gegen den Sattelanhänger von dem 54-Jährigen geschoben.
Der Rumäne erlitt durch den Anprall so schwere Verletzungen, dass er diesen noch an der Unfallstelle erlag. Sein bei ihm auf dem Beifahrersitz mitfahrender Kollege, ein 50-jähriger rumänischer Kraftfahrer, erlitt ebenfalls tödliche Verletzungen.
Die beiden anderen Kraftfahrer erlitten beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das LKH Kirchdorf an der Krems eingeliefert.

Durch die Wucht des Anpralles verkeilten sich die Schwerfahrzeuge derart, dass sich die Bergung äußerst schwierig gestaltete. Die Pyhrnautobahn A9 musste daher zwischen den Anschlussstellen Inzersdorf und Klaus bis 21:10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Ableitung des Verkehrs erfolgte über die B138.

An der Bergung waren die Feuerwehren Inzersdorf und Micheldorf mit ca. 40 Mann, sowie insgesamt fünf Bergefahrzeugen mit Kränen zweier privater Bergeunternehmen, mehrere Rettungsfahrzeuge und der Notarzt aus Kirchdorf an der Krems beteiligt.

Bezirk Linz Land

Unfall zwischen Lkw und Kastenwagen

Ein 48-jähriger slowakischer Kraftfahrer war am 28. Juni 2018 gegen 16 Uhr mit einem Sattelzug auf der B 309 in Hargelsberg in Richtung Enns unterwegs. Zum gleichen Zeitpunkt war ein 58-jähriger Mann aus dem Bezirk Amstetten mit seinem Pkw in die Gegenrichtung unterwegs. In Hargelsberg kam es aus noch ungeklärter Ursache zwischen dem Sattelzug und dem Kastenwagen zu einer seitlichen Kollision. Der Kastenwagen wurde vorne links stark beschädigt. Beim Sattelzug wurde die gesamte Plane an der linken Seite beschädigt, sowie beim Zugfahrzeug der Tank aufgerissen. Es trat Diesel und auch Öl auf einer Länge von ca. 300 Meter aus. Der 58-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der 48-Jährige blieb unverletzt.

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Mann nach Einbruch festgenommen

Eine Polizeistreife der Autobahnpolizeiinspektion (API) Haid wurde am 28. Juni 2018 gegen 5:45 Uhr zu einer Autobahnraststation in Ansfelden gerufen, da sich dort ein Einbruch in den Restaurantbereich ereignet haben soll. Während der Sachverhaltsaufnahme wurden die Beamten über einen Diebstahl eines Pkw-Reifens in Kenntnis gesetzt. Der Pkw war in der Hotelgarage abgestellt. Der Reifen konnte schließlich im Nahbereich des Motels, versteckt in einem Überlaufbecken vorgefunden werden. Aufgrund der Erhebungen konnte schließlich als Täter ein 24-jähriger Mann aus Rumänien ausgeforscht und in einem der Hotelzimmer festgenommen werden. Der Mann zeigte sich nicht geständig.

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Tödlicher Motorradunfall

Ein 73-jähriger Mann aus Deutschland war am 28. Juni 2018 gegen 10:20 Uhr mit seinem Motorrad auf der A9 im Tunnel „Falkenstein“ in Richtung Voralpenkreuz (Norden) unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet der Mann mit seinem Motorrad ins Schleudern, stieß rechts gegen die Gehsteigkante und kam zu Sturz. Nachfolgende Unfallzeugen leisteten Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Trotz Reanimation durch den Notarzt bzw. dem Roten Kreuz verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.