Lebensgrundlage Boden „Innviertel blüht“

Lebensgrundlage Boden „Innviertel blüht“

Die Klimakrise macht sich auch in Oberösterreich durch lange Trockenperioden und danach mit großen Regenmengen binnen kurzer Zeit bemerkbar.

Folge: Der Boden kann die Regenmassen nicht mehr aufnehmen und es kommt zu Überflutungen.

Der Pflanzenbau Verein Inn Form, startete ein Leader gefördertes Projekt um dem entgegen zu wirken.

Beim Projekt „Innviertel blüht“, wurde geforscht ob man mithilfe einer optimalen Düngung und Bewirtschaftung, der Boden dem Starkregen trotzen kann.

Der Fokus lag dabei auf den Elementen: Kalzium, Magnesium und Kalium. Die positiven Auswirkungen in der Praxis waren eine höhere Wasserspeicherkapazität des Bodens und eine höhere Regenwurmdichte.

Das Projekt hat somit gezeigt, das mittels gezielter Düngung ein wesentlicher Beitrag zum aktiven Hochwasserschutz aber auch zu mehr Ertrag führen kann.

Eine Gruppe von Landwirtschaftlichen Experten mit dem Netzwerk des Vereins Pflanzenbau Inn Form stellen die Basis dar. Ihre Erkenntnisse werden analysiert, Interpretiert und für die Mitglieder verständlich aufbereitet.

Gesamt 620 Mitglieder profitieren aktuell vom Wissen des „Pflanzenbau Vereins Inn Form“.

Produktion: Innviertel Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.