Leserbrief Harald K.

 von Harald K.
Ich habe mich bei diesen COVID Maßnahmen immer im Hintergrund gehalten. Aber was jetzt abläuft und was vorgestern in meiner Gegend abgelaufen ist, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar!
Bei einem bekannten Arzt der Allgemein Medizin kamen am Montag, 25.01.2021 um 11.30 Uhr in einem vollbesetzten Wartezimmer, 2 Kripobeamte und 2-3 Polizisten in Uniform. Diese hinderten Kranke beim hinausgehen, und beim hineintreten in die Ordination. Sie untersuchten die Ordination und versuchten Unterlagen mitzunehmen!
Grund dieser Erstürmung der Praxis war eine Anzeige einer Anstalt, dass der Arzt keine Maske trägt und getragen hat!
Erstens denke ich, dass ein Mediziner genau weiß warum er keine Maske trägt oder tragen will. In dem Sinn, dass diese nichts bringt, und zweitens es sowieso keine Maskenpflicht lt. Urteil VFGH gibt!
Was mich aber noch mehr in Rage bringt, ist dieses Denunziantentum das sich hier immer mehr hervor tut! Dieses Anpissen! An die Leute, die diese Anzeige gemacht haben! Gehts noch!? Einen Arzt anzuzeigen, der seine gesamte Energie aufbringt, Menschen zu heilen, Ihnen ein gesundes Leben zu verschaffen!! Habt Ihr noch alle Tassen im Schrank! Jener Arzt, der Euch hilft wurde wie ein Schwerverbrecher behandelt!
Männer, Frauen, und Kinder zu dem Zeitpunkt als die Beamten vor Ort waren, eingeschüchtert im Wartesaal warten lassen. Diese Männer, Frauen und Kinder kamen freiwillig in diese Ordination, weil Sie Vertrauen in den praktizierenden Arzt haben!! Und genau dieser Arzt wird behandelt als hätte er einen Mord begangen. Liebe Exekutive habt Ihr kein Maß und Ziel?
Und ich möchte nicht wissen, wenn dieser Arzt zufälligerweise mal Notdienst hat, und Euch ein Wehwehchen drückt, Ihr diesem in die Augen sehen könnt!
Er wird es tun, denn er ist ein Arzt der für seine Patienten da ist!!

Ein Gedanke zu „Leserbrief Harald K.

  • Harald, ich danke Ihnen für Ihren Kommentar in Bezug auf Stürmung einer Arztpraxis. Es ist eine Schande, was zur Zeit abgeht und das alles aufgrund der politischen Entscheidungen die in keiner Weise auf wissenschaftlichen Grundlagen basieren sowie der Mainstreammedien, die schon lange nicht mehr die 4. Instanz im Lande sind. Es werden Ärzte, die aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse – nicht nur meiner Meinung nach – absolut korrekt handeln diffarmiert und denunziert. Wissenschaftliche Studien werden nicht mehr gehört sondern sogar als Verschwörungstheorie „blöd geredet“. Wo sind wir? Ich befürchte wir haben ein Revival der 30.er Jahre des 20. Jahrhunderts. Und alle, auch die Mainstreammedien, die nicht für die wirkliche Wahrheit kämpfen, machen sich schuldig. Aber alle jene haben vergessen, dass auch damals die Nürnberger Prozesse stattgefunden haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.