Neue Regelung zu den Besuchszeiten in den OÖ Spitälern ab 5. Juni 2020

Lockerungen bei Besuchen im Krankenhaus

Ab Freitag, 5. Juni gilt die „4×1-Regel“ für Besuche in Krankenhäusern: Patientinnen und Patienten, die sich stationär im Krankenhaus aufhalten, dürfen von einer Besucherin/einem Besucher pro Tag eine Stunde lang besucht werden.

Quelle: Land OÖ

NEUE BESUCHSZEITEN

Besuchszeiten KH Ried/I.: täglich von 14 bis 16 Uhr und von 18 bis 19 Uhr.

Besuchszeiten KH Schärding: Montag bis Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag von 14:00 bis 17:00 Uhr

Besuchszeiten KH Braunau: täglich von 14 bis 16 Uhr und von 18 bis 19 Uhr.

Die Schleusen vor den Kliniken bleiben bestehen, Sie dienen der Sicherheit aller Patientinnen und Patienten und des gesamten Gesundheitspersonals. Patientinnen und Patienten werden in den Schleusen auf Symptome untersucht und befragt, bevor sie das Klinikum betreten können.

Ambulanzbetrieb unverändert: Terminvereinbarung, Abstand halten, pünktlich sein

Auch der Ambulanzbetrieb unterliegt weiterhin den festgelegten Regeln. Vor einem Ambulanzbesuch ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Im Wartebereich müssen die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden, deswegen muss die Anzahl der Patientinnen und Patienten in den Ambulanzen sehr genau geplant werden. Die Patientinnen und Patienten werden daher auch dringend aufgefordert, ihren Termin unbedingt pünktlich einzuhalten, um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten.

Bei Betreten des Klinikums erhalten die Patientinnen und Patienten bei der Schleuse eine Schutzmaske, die sie beim Verlassen des Klinikums wieder abgeben können. Händedesinfektion ist unabdingbar! Entsprechende Desinfektionsmittel stehen in den Kliniken zur Verfügung.

 

2 Gedanken zu „Neue Regelung zu den Besuchszeiten in den OÖ Spitälern ab 5. Juni 2020

    • Liebe Frau Auffanger,
      Der Ambulanzbetrieb unterliegt weiterhin den festgelegten Regeln. Vor einem Ambulanzbesuch ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Im Wartebereich müssen die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden, deswegen muss die Anzahl der Patientinnen und Patienten in den Ambulanzen sehr genau geplant werden. Die Patientinnen und Patienten werden daher auch dringend aufgefordert, ihren Termin unbedingt pünktlich einzuhalten, um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten.

      Bei Betreten des Klinikums erhalten die Patientinnen und Patienten bei der Schleuse eine Schutzmaske, die sie beim Verlassen des Klinikums wieder abgeben können. Händedesinfektion ist unabdingbar! Entsprechende Desinfektionsmittel stehen in den Kliniken zur Verfügung.
      Mfg. Team Innviertel Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.