Neuwahl und Vollversammlung der FF-Hinterndobl

Mit zwei Brand-, 17 technischen Einsätzen und 27 Heumessungen zählt die FF Hinterndobl, Gemeinde Dorf an der Pram, 2017 zu den ereignisreicheren Jahren ihrer Geschichte. Der Brand eines Wäschetrockners konnte durch den im Haushalt installierten Feuermelder frühzeitig entdeckt und damit ein größeres Schadensereignis abgewendet werden. Einmal mehr wurde somit unter Beweis gestellt, wie wichtig solche einfachen und kostengünstigen elektronischen Hilfsmittel sind. Besonders erfreulich war für Kommandant Harald Gadermayr die Aufnahme von Julia Steiner in den Aktivstand. Damit konnte das zweite weibliche Feuerwehrmitglied in Hinterndobl begrüßt werden.

Die Feuerwehrmitglieder leisteten im vergangenen Jahr insgesamt fast 8.500 Stunden im Dienste der Allgemeinheit. Um für die vielfältigen Einsatzszenarien entsprechend vorbereitet zu sein, führte das Ausbildungsteam zahlreiche Atemschutz-, Heuwehr- und Funkübungen sowie monatlich einen Schulungsabend durch. Acht Feuerwehrmitglieder besuchten einen Lehrgang an der Landesfeuerwehrschule, im Bezirk oder im Abschnitt. Die Herbstübung, in deren Rahmen ein größeres Brandereignis im Zentrum von St. Nikola simuliert wurde, zeigte wesentliche Herausforderungen bei der Löschwasserförderung über längere Wegstrecken sowie auf engen Verkehrswegen auf.

Auch die Bewerbsgruppe war wieder bei zahlreichen Wettkämpfen erfolgreich vertreten. Der alljährliche Wissenstest, die Bewerbe, die Teilnahme am Ferienpass im Rahmen von „Jugend Aktiv“ und die Verteilung des Friedenslichts am Heiligen Abend waren die herausragendsten Ereignisse bei der Jugendgruppe.

Eine große Herausforderung für die kommenden Jahre stellt die Neuanschaffung des Löschfahrzeugs dar.

Dass die Mitglieder der FF-Hinterndobl mit der verrichteten Arbeit des Kommandos überaus zufrieden waren, zeigten diese, indem sie die komplette Führung mit 100% der Stimmen wiederwählten.

Folgenden Feuerwehrkameraden wurde eine Auszeichnung für langjährige, verdienstvolle Tätigkeit zuteil:

Bezirksmedaille in Bronze:
– Andreas Spannlang
– Herbert Wilflingseder jun.
– Thomas Zauner

Bezirksmedaille in Silber:
– 
Christian Kindlinger

60jährige Mitgliedschaft:
– Josef Gadermayr
– Josef Maier
– Johann Wilflingseder sen. (Roiding)

Ehrenamtswalter Ernst Humer erhielt für seine jahrelange, vorbildliche Tätigkeit als Zeugwart in Form einer Urkunde Dank und Anerkennung ausgesprochen.

        

Fotos: FF-Hinterndobl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.