KapX Racing beendet Adria Race auf Platz 7

Rijeka war für das KapX Racing Team eine Reise wert! Nach einer langen Corona bedingten Durststrecke von fast 7 Monaten konnten Franz Kapeller und Markus Billich wieder unter Rennbedingungen in ein Sidecar ein- bzw. aufsteigen.   

 

 

Beim 7. Int. IGFC Adria in Rijeka, Kroatien hatte man den Eindruck, es handle sich um eine Mini-Sidecar WM. Corona bedingt hatten viele Teams der Sidecar Trophy die komplizierte Reise nicht auf sich genommen und somit befanden sich fast nur WM- und IDM-Teilnehmer am Start. Das Rennen in der Trophy war ein kleiner Vorgeschmack, was das KapX Racing Team in der IDM in der 600ccm Klasse erwarten wird. Die Stockerlplätze waren wie erwartet für das Team noch nicht erreichbar, da hatten sich die alten Hasen aus der IDM und WM bereits ihre Plätze reserviert.

Die beiden Läufe am Samstag haben aber gezeigt, dass über den Winter top gearbeitet wurde. Im ersten Rennen gab es leider in der vierten Runde einen Rennabbruch, das zweite Rennen konnte Franz Kapella & Markus Billich mit einem guten siebten Platz beenden. Besonders im Goldrace am Sonntag konnten Franz & Bili eine tolle 1.37:967 Zeit hinlegen. Der Motor lieferte konstante Rundenzeiten und sie konnten viel Erfahrung für das IDM Rennen in Most (Tschechien) sammeln.

Das erste Rennen in der IDM findet vom 11.6 – 13.6. in Most statt. Hier wird sich zeigen, wie stark das Team und das neue Sidecar sind, ein Platz im Mittelfeld wäre auf alle Fälle als großer Erfolg zu werten.

 

 

 

 

Fotos: KapX Racing

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.