Oberösterreich News 25.01.2019

Unfall bei Holzschlägerungsarbeiten

Bezirk Wels-Land

Am 25. Jänner 2019 gegen 15:40 Uhr führte ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land im Ortschaftsbereich Kalchau, Gemeinde Gunskirchen, Holzschlägerungsarbeiten durch. Dabei fällte er mit einer Motorsäge eine Esche. Als der Baum fiel und mit den Ästen zu Boden kam, drehte sich der Stamm aus seiner ursprünglichen Position und traf den 33-Jährigen am rechten Unterschenkel und klemmte ihn ein. Der 33-Jährige konnte sich selbst nicht aus seiner Position befreien, verständigte jedoch über den Notruf die Polizei. Er wurde mithilfe eines Traktors von seinem Schwiegervater aus seiner misslichen Lage befreit und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

 

Tödlicher Unfall mit Gastherme – Nachtrag

Bezirk Braunau am Inn

Tödlicher Unfall mit Gastherme – Nachtrag

Zum gestrigen Gasunfall wurde heute, am 25. Jänner 2019, ein Sachverständiger der BVS zur Begutachtung der Gasflasche samt Heizaufsatz entsandt. Nach den ersten Erkenntnissen des Sachverständigen hätte das Gerät laut angebrachten Warnhinweisetiketts nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden dürfen. Wahrscheinlich kam es durch den fortwährenden Betrieb über mehrere Stunden in dem kleinen Raum mit geschlossenen Fenstern zur Kohlenmonoxidvergiftung der beiden Brüder. Bei der Vernehmung des Hausbesitzers gab dieser an, dass er das Gerät so wie seit vielen Jahren aufgestellt und in Betrieb genommen hätte. Als er selbst gegen 1 Uhr in das Wohnhaus schlafen ging habe er die Opfer mehrmals angewiesen vor dem zu Bett gehen die Gasflasche abzudrehen. Insbesondere der 48-Jährige habe öfter bei ihm übernachtet und sei mit dem Gerät bestens vertraut gewesen. Der 48-Jährige schwebt nach wie vor in akuter Lebensgefahr.

 

Frontalzusammenstoß in Burgkirchen

Bezirk Braunau am Inn

Ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger fuhr am 25. Jänner 2019 gegen 12 Uhr mit seinem Pkw auf der B147 von Burgkirchen kommend Richtung Braunau am Inn. Im Gemeindegebiet von Burgkirchen wechselte der Deutsche laut Zeugenaussagen die Fahrspur und wollte zwei vor ihm fahrende Pkw und einen Tanklastwagen überholen. Zur selben Zeit fuhr ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Braunau mit seinem Pkw auf der B147 von Braunau am Inn kommend Richtung Burgkirchen. Ungefähr auf gleicher Höhe mit dem Tanklastwagen kam es zu einer Frontalkollision der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Lenker in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide Lenker wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der 32-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber Europa3 in das UKH Salzburg geflogen. Der 50-Jährige wurde vorerst in das KH Braunau am Inn eingeliefert und anschließend vom Rettungshubschrauber Europa3 in das LKH Salzburg überstellt. Die B147 war für eineinhalb Stunden gesperrt.

 

Versuchter Bankomatdiebstahl in Lohnsburg

Landeskriminalamt OÖ

Unbekannte Täter drückten am 25. Jänner 2019 gegen 1:30 Uhr mit einem Pkw das Glasschiebeportal eines Lebensmittelmarktes in Lohnsburg auf. Sie versuchten anschließend den im Foyer abgestellten Bankomaten herauszureißen. Dies misslang jedoch und die unbekannten Täter flüchteten ohne Beute.

 

Pkw-Lenker kollidierte mit Lkw

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 25. Jänner 2019 gegen 9 Uhr mit seinem Pkw auf der B126 im Ortsgebiet Zwettl an der Rodl Richtung Zwettl Ortszentrum. Zur selben Zeit lenkte ein48-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt seinen Lkw mit Anhänger von Bad Leonfelden kommend in Richtung Glasau. Zum Unfallzeitpunkt herrschte leichter Schneefall und die Fahrbahn war mit Schneematsch bedeckt. In Zwettl an der Rodl auf Höhe einer Bushaltestelle verlangsamte eine 37-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, die vor dem 52-Jährigen fuhr, ihren Pkw auf Schritttempo, da sie rechts zu einem Objekt einfahren wollte. Laut eigenen Angaben leitete der 52-Jährige ein Bremsmanöver ein, da er bemerkte, dass der vor ihm fahrende Pkw sein Tempo verringerte. Er kam aber aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse ins Rutschen und wich auf den linken Fahrstreifen aus. Der Lkw-Lenker gab an, er habe sofort ein Bremsmanöver eingeleitet, was aber erfolglos blieb. Daraufhin kam es zur Kollision. Der 52-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Linz gebracht.

 

Arbeiter bestahl Firma

Bezirk Perg

Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Perg wird verdächtigt, im Zeitraum von 9. August 2018 bis 13. Dezember 2018 seinem Arbeitgeber im Bezirk Perg bei 17 Angriffen insgesamt 937 Kunststoffpaletten im Wert von knapp 45.000 Euro gestohlen zu haben. Die Paletten hat er dann mit einem Stapler auf den Lkw eines 46-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land geladen. Der 46-Jährige hat die gestohlenen Paletten jeweils noch am selben Tag verkauft, dabei einen falschen Namen und eine falsche Wohnadresse angegeben. Für die jeweiligen Verkäufe erhielt er nachweislich einen Bargeldbetrag in Höhe von über 15.000 Euro. Nach intensiven Ermittlungen ist es Beamten der Polizeiinspektion Perg gelungen die Straftaten zu beweisen. Die beiden Beschuldigten wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuß angezeigt.

 

Pkw überschlug sich

Bezirk Perg

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Perg fuhr am 25. Jänner 2019 gegen 6:30 Uhr mit seinem Pkw auf der L1423, Münzbacherstraße Richtung Perg. Im Stadtgebiet von Perg geriet er auf der stark abschüssigen Fahrbahn aus unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab. Er fuhr auf den Anfang der Leitschiene, wurde mit seinem Fahrzeug hochkatapultiert, überschlug sich und prallte gegen den Erdwall einer Baustelle. Nach ca. 50 Meter des steilen Abhanges kam der Pkw zum Stillstand. Der 19-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Pkw befreien. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in den Med Campus III eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.