Platz 1 und 2. beim Bundeslehrlingswettbewerb für OÖ

Oberösterreicher belegen Platz 1 und 2. beim Bundeslehrlingswettbewerb der Straßenerhaltungsfachmänner in Freistadt

„Es war beeindruckend, mit welchem Engagement und welcher Kreativität die Lehrlinge die gestellten Aufgaben meisterten. Ein besonderer Dank ist dabei natürlich auch an die Ausbildner zu richten, die für das gute Leistungsniveau mitverantwortlich sind“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Straßenerhaltungsfachmänner treten die jeweils zwei besten Teilnehmer der jeweiligen Landeswettbewerbe aus Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark gegeneinander an. Nachdem am vergangenen Dienstag der theoretische Teil abgelegt wurde, stand an den darauffolgenden zwei Tagen der Praxistest bevor. „Raphael Neuhauser (Straßenmeisterei Grein) und Mario Scheuringer (Straßenmeisterei Raab) haben unser Bundesland mehr als würdig vertreten und eroberten den ersten und zweiten Rang. Ein oberösterreichischer Erfolg auf ganzer Linie“, freut sich Landesrat Steinkellner über die tolle Leistung der Lehrlinge.

Die Lehrzeit zum Straßenerhaltungsfachmann dauert drei Jahre und ist besonders abwechslungsreich. Zu den Aufgaben zählen beispielsweise die bauliche Instandhaltung der Straßen, der Winterdienst und die Grünpflege entlang der Landesstraßen. Man ist überwiegend in der freien Natur tätig und steht in ständigem Kontakt mit der Bevölkerung.

 Oberösterreichischer Erfolg beim Bundeswettbewerb der Straßenerhaltungsfachmänner

v.l.: zweitplatzierter Mario Scheuringer;  erstplatzierter und Bundessieger Raphael Neuhauser; LR für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner, Leiter der Direktion Straßenbau und Verkehr Dipl.- Ing. Dr. Günther Knötig, Ing. Peter Casny und Leiter der Abteilung Straßenneubau und –erhaltung Dipl. Ing. Christian Dick.

Foto: Land OÖ/Heinz Kraml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.