ÖHV-Rettungshundeführer aus Eberschwang absolvierten Sporthunde (Schutzhunde) Helferseminar

Nachdem die Aus- und Fortbildung bei der ÖHV-Hundeschule Eberschwang großen Stellenwert hat, absolvierten kürzlich 5 Rettungshundeführer der ÖHV-Rettungshundestaffel Eberschwang 2 Tage ein Helferseminar für Sporthunde (Schutzhunde) beim ÖHV Seekirchen am Wallersee.

Da diese Sparte für die Teilnehmer der Hundeschule Eberschwang eher unbekannt war, waren diese natürlich neugierig was sie erwartet und sie wurden nicht enttäuscht. Bereits nach dem ersten Tag mit Theorie und Praxis mussten sie feststellen, dass ein Schutzhundehelfer ziemlich viel Ausdauer und auch Geschick braucht, damit ein Hund auch richtig ausgebildet wird. Besonders wichtig ist auch darauf zu achten, dass sich ein Hund bei einer Attacke nicht verletzt.

Für die Rettungshundesportler war bei diesem Seminar der Aufbau der Triebarbeit sehr interessant. Vieles wurde wieder in Erinnerung gerufen.  Auf diesem Gebiet wurde auch festgestellt, dass es viele Parallelen zu ihrer Arbeit gibt.

Für die ganz Mutigen, Lydia und Roman,  wurde es am 2.Tag noch spannend. Die Arbeit mit den IPO-Hunden stand bevor. Es machte den beiden sichtlich Spaß mit den Hunden zu arbeiten.

Zum Abschluss konnte noch bei den Prüfungen (Sichtungen) zugesehen werden.

Das Resümee zu diesem Seminar ist, dass die Rettungshundeführer das ganze jetzt aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen und es definitiv nicht so leicht ist wie es aussieht. Sie werden in Zukunft  den Hut vor einem Schutzhundehelfer ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.