Orange the World – 16 Tage gegen Gewalt

„Orange The World“,16 Tage gegen Gewalt!

Weltweit ist jede 3. Frau von Gewalt betroffen! In Österreich erfährt jede 5. Frau ab ihrem 16. Lebensjahr Gewalt. Diese kann körperlich, sexuell oder psychisch sein und betrifft weltweit Frauen aller Altersklassen, sozialen Schichten und Kulturen.

Die Kampagne „Orange The World“ bei dem Gebäude in orangem Licht erstrahlen beginnt jährlich am 25. November, dem “Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen” und endet am 10. Dezember, dem “Internationalen Tag der Menschenrechte”.

Fahnenhissen als Zeichen gegen Gewalt

Wie viel Mut braucht es, um die Kette der Gewalt, die vielleicht sogar ein Leben lang täglicher Begleiter war, zu zerreißen? Wo ist die Grenze zwischen „gerade noch tolerierbar“ und „messbarer Gewalt“? Bei Schlägen? Psychoterror? Und wie lässt sich die Kette der Gewalt zerreißen?

Im Rahmen der Internationalen Tage gegen Gewalt an Frauen machen engagierte Frauenorganisationen in Ried das vielfältige Gesicht der Gewalt zum Thema und hissen alljährlich als Zeichen der Solidarität und des Hinschauens eine international gebräuchliche Fahne. Im heurigen Corona-Jahr findet keine öffentliche Veranstaltung statt, lediglich Vertrauensanwältin des Frauenhauses Innviertel, Dr. Claudia Schoßleitner, Soroptimistclub-Präsidentin Cordula Breit-Menschik und Frauenhaus-Beirätin Monika Krautgartner geben virtuell ein Statement ab.

„Unser Motto lautet: „Hinsehen und handeln‘, denn Gewalt ist keine Sache, die nur zwischen Täter und Opfer abläuft. Sie geht uns alle etwas an, wenn wir in einer friedlichen Gesellschaft leben wollen,“ bekräftigt die Soroptimistclub-Präsidentin den Einsatz des weltumspannenden Serviceclubs.

„Diese Aktion ist ein willkommener Anlass, dass „Nein“ der Gesellschaft zur Gewalt sichtbar zu machen. Die Augen vor der Gewalt zu verschließen, wäre der falsche Weg und treibt Opfer noch mehr in die Verzweiflung und die Isolation,“ sagt Ursula Walli, die Leiterin des Frauenhauses Innviertel.

Das Frauenhaus Innviertel ist rund um die Uhr unter der Nummer 07752/71733 erreichbar, gerne auch anonym.

Hinsehen und nicht wegsehen, denn wir als Gesellschaft, sollten geschlossen hinter den betroffenen stehen.

Die Frauenhelpline gegen Gewalt bietet unter der Nummer 0800 222 555 kostenlose und anonyme Beratung an.

Foto: Nicolas Schoßleitner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.