Ostern in der Kurhauskirche

Musik zum Karfreitag

In der Schärdinger Kurhauskirche kommt am Karfreitag, den 30. März 2018, um 19.33 Uhr das Oratorium de Passione Domini Nostri Jesu Christi des Salzburger Barockkomponisten Anton Cajetan Adlgasser zur Aufführung.

Der aus Innzell in Oberbayern stammende Adlgasser wurde 1729 geboren. Er war der unmittelbare Vorgänger von Wolfgang Amadé Mozart am Salzburger Dom. Als Domorganist verstarb er 1777 in Salzburg.

Das am Karfreitag in Schärding zu hörende Oratorium, entstand 1773 als Grabmusik für die Stiftskirche Berchtesgaden. Die Besetzung des Werkes: Ein Solo-Sopran (Anima), zwei Solo-Tenöre (Cherub sinister & Cherub dexter), vierstimmiger gemischter Chor, zwei Violinen, zwei Violen, Violoncello, Violone, Cembalo und zwei barocke Natur-Hörner.

Die sehr hohe Sopranpartie singt die erst 17jährige Prima-la-musica-Preisträgerin Katja Maderer. Die beiden Tenorpartien werden von Aaron Gangl aus Wien (er stammt aus Ried im Innkreis) und Mathias Deger gesungen.

Übrigens hat A. C. Adlgasser 1760 als Auftrag für die Stadt Schärding eine Oper geschrieben. Weitere Werke in diesem Konzert sind das berühmte Miserere von Gregorio Allegri (1582-1652), welches Mozart 1770 in der Sixtinischen Kapelle in Rom hörte und dann aus dem Gedächtnis niederschrieb – sowie ein Kyrie Mozarts (KV 90 – Salzburg 1772) und Mozarts eigenes Miserere (KV 85 – Bologna 1770), das er nach dem Hören Allegri’s Miserere selbst komponierte.

Hochamt am Ostermontag

Am Ostermontag, den 2. April, wird das Hochamt um 17.45 Uhr in der Kurhauskirche der Barmherzigen Brüder Schärding, mit Musik von W. A. Mozart (Spatzenmesse) und G. F. Händel (Halleluja) musikalisch festlich gestaltet. Ausführende sind jeweils die Cantorey Schärding unter der Leitung von Mag. Johannes Dandler.

Foto: Privat
Foto: Außenansicht Kurhaus: H. Berndorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.