Rieder Pferdemarkt

Rieder Pferdemarkt am 3. April 2018 von 9:00 – 16:00 Uhr

Stattliche Rösser und Blasmusik prägten seit jeher das Bild des Innviertels. Der Rieder Pferdemarkt bringt beides auf‘s Schönste zusammen.

Seit dem Jahr 1484 werden am Dienstag nach Ostern in Ried die Rösser aufgetrieben. Prachtvolle Noriker und gutmütige Haflinger sind die Hauptdarsteller der Traditionsveranstaltung, die Jahr für Jahr die Menschen in Scharen nach Ried lockt. Zugkräftiges Lockmittel ist die bewährte Mischung aus Reitergruppen, Pferdegespannen, Geselligkeit, Tracht und Blasmusik.

Prämierung am Vormittag, Prunk am Nachmittag

Der Pferdemarkt beginnt wie gewohnt bereits am Vormittag. Zwischen 9 und 11 Uhr werden am unteren Hauptplatz an die 100 Pferde aufgetrieben. Zwei- bis fünfjährige Warm- und Kaltblutpferde werden von einer Fachjury bewertet.

Am Nachmittag folgt mit dem Festzug der Höhepunkt des Tages. Der Zug formiert sich um 13.30 Uhr am Messegelände. Von dort geht es über die Volksfeststraße, den Kreisverkehr, die Thurnerstraße, Hoher Markt und Rainerstaße auf den Stelzhamerplatz Richtung Hauptplatz.

Der Zug wird um 14 Uhr am Hauptplatz erwartet, es folgen Pferdesegnung und Siegerehrung. Und mit etwas Glück verlassen auch Nicht-Pferde-Besitzer die Veranstaltung mit einem Vierbeiner: Zum Abschluss wird auch heuer wieder ein Pony verlost.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.