Sichtbarmachung des Kulturvereins Schärding & Seminare

KULTUTVEREINS DER STADTGEMEINDE SCHÄRDING

Die zurückliegende Corona-Pause, der zwangsläufig etliche gute Veranstaltungen des Kulturvereins Schärding zum Opfer fielen, wurde auch genutzt um das Büro des Kulturvereines in der Schlossgasse besser sichtbar zu machen.

Nach dem Vorschlag des Künstlers Thomas Weber präsentieren sich nun die großen Fenster des Kulturvereins-Büros in der Schlossgasse 7 in einem neuen, ästhetischen Gewand. Es gab oft die zwar begierig den Kulturverein-Suchenden, die dann leider nicht oder nur äußerst selten wirklich bis zur Büroeingangstür durchhielten. Das soll das neue Kleid nun ändern: Die zwei unübersehbaren, bis zum Boden reichenden Fenster des Vereinsbüros, haben inzwischen einen gut lesbaren Schriftzug  – K u l t u r v e r e i n – erhalten und in gleicher Art einen klaren Hinweis in Augenhöhe zum Büroeingang des Kulturvereins. Auch hinter den Fenstern wurde ein sehr gefälliger Modus geschaffen, große A 1-Plakate zu den jeweils aktuellen Kulturveranstaltungen anzubringen.

Somit erübrigt sich wohl durch all diese umgesetzten Maßnahmen, jener so vielgesprochene Hinweis, dass sich der Kulturverein Schärding „hinter der Schlossgalerie“ befindet?

Apropos Schlossgalerie: Auch sie hat unlängst ein auffälliges Banner über der Eingangstüre erhalten. Die erst kürzlich stattgefundene, großartige Mitwirkung zweier Herren auf einer Hebebühne, welche die Stadtgemeinde gerade im Schlosspark im Einsatz hatte, konnte das Schlossgalerie-Banner auch fixieren und spannen, sodass es hinfort dem oft scharfen Wind trotzt, der es früher mehrmals auf sein Minimum zusammenstauchte. Und neben dem Eingang zur Schlossgalerie nimmt in Zukunft der ebenso neu angebrachte, große Schaukasten Informationen zu den Veranstaltungen in der Schlossgalerie Schärding auf.

 

Seminare: Interessierte Kunstbegeisterte sind eingeladen selbst aktiv zu werden. Seit Jahren gibt es die Kunstseminare des Kulturvereines. Heuer sind drei Seminare ausgeschrieben. Das Zeichenseminar mit Martin Staufner ist bereits seit längerer Zeit ausgebucht. Für das Aquarellseminar mit Kurt Panzenberger und das Linol- und Holzschnittseminar mit Meinrad Mayrhofer werden noch Teilnehmer und Teilnehmerinnen gesucht, um sie abhalten zu können. Alle Seminare beginnen am Montag, 13. Juli um 9 Uhr und dauern bis Freitag, 18. Juli Mittag. Die Seminargebühr beträgt jeweils 220 Euro. Anmeldungen nimmt der Kulturverein entgegen, der auch weitere Auskünfte erteilt. Natürlich sind die coronabedingten Abstände (1 m) und sonstigen Vorschriften bei allen Seminaren einzuhalten. Aber hoffentlich gibt es bis zu Beginn der Seminare weitere Erleichterungen

1. Zeichenseminar: Leiter: Martin Staufner
1964 in Immenstadt im Allgäu geboren. Seit 1968 in Oberösterreich. Ausbildung an der Fachschule für Gebrauchsgrafik in Linz. Studium an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz, Meisterklasse von 1990 bis 1995. Seither freischaffend tätig. Studienaufenthalte in New York, Los Angeles und Andalusien. Martin Staufner leitet seit 2007 diese Zeichenseminare in Schärding sehr erfolgreich. Homepage: www.staufner.at

Ort: Schlossgalerie (Schlossgasse 7) im 2. Stock

Zeit: Montag, 13. Juli bis Freitag, 17. Juli 2020

Beginn: 9.00 Uhr; geplant ist vormittags Aktzeichnen, nachmittags geht es – je nach Witterung – in die Landschaft.

Gebühr: 220 Euro

 

2. Aquarellseminar: Leiter: Kurt Panzenberger
1942 in Wien geboren; 1957-61 Ausbildung als Lithograph, 1961-64 Tischlerlehre; 1967-71 Innenarchitektur, Hochschule für angewandte Kunst in Wien, anschließend Innenarchitekt. 1978 Beginn der freischaffenden Maltätigkeit. Ankäufe: Albertina, Kulturamt der Stadt Wien, Bundesministerium für Unterricht und Kunst, Niederösterreichische und Oberösterreichische Landesregierung, Österreichische Ärztekammer, IBM Austria, ITAS Austria u.a.

Ort: Schlossgalerie (Schlossgasse 7) im 1. Stock

Zeit: Montag, 13. Juli bis Freitag 17. Juli 2020

Beginn: 9.00 Uhr, geplant ist – je nach Witterung – draußen zu malen.

Gebühr: 220 Euro

 

3. Seminar mit Holz- und Linolschnitt bzw. Materialdruck: Leiter: Meinrad Mayrhofer
1958 in Zell am Moos geboren. Besondere Förderung durch den Vater und Künstler Hans Mayrhofer-Irrsee. Besuch der BFS-Hallstatt. Seit 1979 freischaffend tätig. Gründungsmitglied der Galerie Höribach Hof-Mondsee. 2. Vorsitzender und Geschäftsführer der Innviertler Künstlergilde und Obmann des Kulturvereines Furthmühle/Pram. 1998 Dietmar-Preis in Ried für Kulturarbeit; 1999 Preis für Kunst im öffentlichen Raum/Traun. Viele öffentliche Aufträge und und ständig Ausstellungen in privaten und öffentlichen Galerien.
Homepage: www.meinradmayrhofer.at

Ort: Granitmuseum beim Wassertor im 1. Stock Zeit: Montag, 13. Juli bis Freitag 17. Juli

Beginn: 9.00 Uhr

Gebühr: 220 Euro

Material und Werkzeuge sollen mitgenommen werden. Werkzeuge können aber auch vom Leiter beigestellt, Material zum Einkaufspreis bezogen werden.

Weitere Informationen und Anmeldung für die Seminare: Einladung Seminare 2020

Fotos: Kulturverein Schärding

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.