Stadt Schärding investiert 10,7 Millionen Euro!

Stadt Schärding investiert 10,7 Millionen Euro!

Foto: Innansicht Schärding/Mühlleitner.

Die Corona Pandemie hat auch die Stadtgemeinde Schärding in den letzten Wochen sehr beschäftigt. Es wurden zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um einen reibungslosen Ablauf in der Stadtgemeinde Schärding zu gewährleisten. In weiterer Folge wurde ein ausführliches Paket zur Unterstützung der Familien, Betriebe, etc. im Stadtrat vom 05.05.2020 beschlossen. Auch ein attraktives Gewinnspiel und Vergünstigungen im Bereich des Parkens laufen bereits.

Gerade die Unterstützung der regionalen Wirtschaft ist jetzt aus Sicht der Stadtgemeinde Schärding sehr wichtig. In den letzten 3 Wochen konnten durch Beschlüsse im Stadt- und Gemeinderat 11 größere Aufträge im Gesamtwert von € 10,7 Millionen vergeben werden. Größter Auftrag dabei ist die Vergabe der Erd- und Baumeisterarbeiten an die Bietergemeinschaft Porr/Swietelsky zum Hochwasserschutz im Bereich Neustift. Gerade durch diesen Auftrag konnten rund 40 Mitarbeiter vollbeschäftigt werden, welche aktuell in Kurzarbeit sind. So ist es durch die Investition der öffentlichen Hand möglich, Arbeitsplätze zu sichern. Weitere Aufträge betreffen die Lieferung von Maschinen, eines Presscontainers und Dienstleistungsaufträge im Statikbereich.

In allen Bereichen konnte die Finanzierung gesichert werden, wobei beim Auftrag Hochwasserschutz der Bund und das Land OÖ nahezu 97 % der Kosten übernehmen.
Die Verhandlungen dafür dauerten aber schon länger an und konnten kürzlich abgeschlossen werden.

„Wir haben in Zeiten, in denen es uns wirtschaftlich besser ging, vorgesorgt und keine Schulden produziert, sondern angespart. Daher sind wir für die jetzt sehr schwierigen Zeiten auch gerüstet und können uns bemühen, natürlich im Rahmen unserer Möglichkeiten, möglichst rasch viele Aufträge an die regionale Wirtschaft zu vergeben, und damit auch helfen, unsere heimischen Arbeitsplätze zu sichern,“ so Bürgermeister Franz Angerer.

Große Investitionen wurden auch im Bereich der Straßen- und Kanalsanierung vorgenommen. Am Kreuzberg, im Kainzbauernweg, aber auch in der Vorstadt werden über den Sommer zahlreiche Schadstellen saniert „Es ist mir besonders wichtig, dass jetzt sinnvolle Investitionen sofort getätigt werden. Wir müssen aber auch darauf achten, dass unser Budget nicht über Gebühr belastet wird.“, so der Bürgermeister. Auch ein Planungsauftrag für eine größere Investition im Schulbereich konnte erteilt werden.

Eine wesentliche Entwicklung ist die Öffnung der Grenzen, was für einen zusätzlichen Anstieg im Bereich der Frequenz sorgt und weitere Arbeitsplätze, gerade im touristischen und gastronomischen Bereich, aber auch im Handel setzen wird. Die Stadtgemeinde Schärding ist nahezu täglich bemüht in allen Bereichen entsprechende Maßnahmen zu setzen, um die Schärdinger Bevölkerung und auch die Wirtschaft gut durch die Krise zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.