Unfalllenker ohne Führerschein und alkoholisiert

Bezirk Braunau am Inn

Ein 19-jähriger Arbeiter aus Polen fuhr am 18. März 2018 gegen 1:50 Uhr mit einem Pkw in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand (1, 64 Promille) und ohne Lenkberechtigung auf der Weilhart- Landesstraße L 501 Richtung Braunau am Inn.

Im Gemeindegebiet von Ach-Hochburg kam er in einer unübersichtlichen starken Linkskurve nach rechts auf das Bankett und durchbrach die dortige Leitplanke in einer Länge von ca. 15 Metern. Anschließend kam er mit seinem Pkw quer zur Fahrbahn zum Stillstand.

Der Wagen verkeilte sich in der Leitplanke und verhinderte so den Absturz des Wagens über die ca. drei Meter hohe Böschung.

Dabei bohrte sich ein ca. vier Meter langer Teil der Leitplanke auf der rechten Seite des Fahrzeuges durch den Fahrgastraum, direkt durch den Beifahrersitz bis hin zum Kofferraum.

Der 19-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung durch die Rettung  in das Krankenhaus Braunau am Inn verbracht.

Am Pkw entstand Totalschaden.
Die Lenkberechtigung wurde dem 19-Jährigen eigenen Angaben zufolge vor ca. einem Jahr in Polen entzogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.