Verletzter Autofahrer verließ Unfallort

Bezirk Braunau am Inn

Ein 21-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Braunau am Inn fuhr am 30. September 2018 gegen 2:45 Uhr mit seinem Auto in der Gemeinde Handenberg auf der Eckbach-Gemeindestraße Richtung Handenberger Landesstraße.

Aus unbekannten Gründen kam er von der Straße ab und prallte mit dem Auto gegen einen Baum. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Pkw zurück auf die Fahrbahn geschleudert, überschlug sich und kam schließlich nach ca. 25 Metern mit Totalschaden wieder auf den Rädern zum Stehen.

Der 21-Jährige stieg nach dem Unfall aus dem Auto aus und entfernte sich von der Unfallstelle. Der beschädigte Pkw wurde kurze Zeit später von einem Autofahrer entdeckt und er erstattete Anzeige.

Da die Suche nach dem Lenker unter Mitwirkung anwesender Passanten im Umkreis der Unfallstelle vorerst erfolglos blieb und eine Verletzung des Insassen anzunehmen war, wurde die FF-Handenberg zur Unterstützung angefordert.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte der Vermisste schließlich ca. eine Stunde, unter Einsatz einer Wärmebildkamera, etwa 50 Meter von der Unfallstelle entfernt, im Wald aufgefunden werden.

Der 21-Jährige hatte sich dort bei einer Temperatur von rund 3° Celsius hingelegt. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und war unterkühlt. Die Rettung brachte den Mann in das Krankenhaus Braunau am Inn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.