Versehentlich gefälschten Führerschein vorgewiesen

Am 5. November 2017 um 10:05 Uhr hielten Polizisten einen 40-jährigen Mann, der mit seinem Pkw in Suben auf der A 8 in Richtung Deutschland, unterwegs war, auf und führten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch.

Dabei wurde von dem Lenker ein total gefälschter rumänischer Scheckkartenführerschein vorgewiesen. Bei der weiteren Kontrolle konnte jedoch in der Geldtasche sein echter rumänischer Führerschein vorgefunden werden.

Diesen hatte der Mann in Rumänien erhalten, nachdem er sich seinen moldawischen Führerschein umschreiben ließ. Um auch während des mehrere Monate dauernden Umschreibeverfahrens durch die rumänischen Behörden ein Fahrzeug lenken zu können, hatte sich der 40-Jährige 2016 den gefälschten Führerschein besorgt.

Bei der Polizeikontrolle wies sich der Mann versehentlich mit dem gefälschten Dokument aus. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.