Missglücktes Ausweichmanöver forderte eine Schwerverletzte

Bezirk Schärding

Eine 45-jährige Frau aus Sankt Willibald fuhr am 30. Oktober 2017 um 17:05 Uhr mit ihrem Fahrzeug auf der B 129 in Richtung Sankt Willibald.

Zur selben Zeit fuhr auch ein 25-Jähriger aus Sankt Roman auf der B 129 in Richtung Jagern. Im Bereich Weeg geriet der 25-Jährige aufgrund eines Ausweichmanövers ins Schleudern und prallte frontal gegen das Fahrzeug der 45-Jährigen.

Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schärding eingeliefert. Der Mann blieb unverletzt.

Während der Berge- und Aufräumarbeiten durch die Feuerwehr Enzenkirchen war die B 129 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Quelle: LPD OÖ

Fotos: FF Enzenkirchen

DSC_0003 DSC_0008 DSC_0017 DSC_0023 DSC_0035 DSC_0036 DSC_0037 DSC_0050

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.