Begleitung im Leben, im Sterben und in der Trauer

Ein neuer Hospizlehrgang der Hospiz- und Palliativakademie Barmherzige Schwestern Ried startet im Jänner 2022.

Im Mittelpunkt des Lehrgangs „Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung“ steht die Auseinandersetzung mit zentralen Themen des Daseins. Er richtet sich an Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen vertiefend mit diesen Fragen beschäftigen wollen. „Neben dem Vermitteln von Fachwissen nimmt dabei die persönliche, intensive Auseinandersetzung mit Sterben, Tod, Trauer und der Begleitung schwerkranker Menschen breiten Raum ein“, erklärt Lehrgangsleiterin Sabine Leithner, MSc.

Der Lehrgang ist Voraussetzung, um ehrenamtlich im Bereich Hospiz und Palliative Care tätig sein zu können. Er umfasst mehrere zwei- bis dreitägige Blöcke (bis Juni) und findet im Geistlichen Zentrum der Franziskanerinnen in Vöcklabruck statt. Die Referentinnen und Referenten bringen Erfahrung und multiprofessionelle Perspektiven aus Pflege, Medizin, Seelsorge und dem psychosozialen Bereich ein.

„Dieser Lehrgang ist für jeden Menschen zu empfehlen. Er hat nicht nur den Tod zum Inhalt, sondern den Kreislauf des Lebens und das Leben selbst“, meint dazu eine Absolventin. Es handelt sich jedoch um keine Berufsausbildung, kein Selbsterfahrungsseminar und auch keine Trauergruppe für aktuell Betroffene.

Der Lehrgang beginnt am 20. Jänner 2022. Anmeldungen sind noch bis 13. Dezember möglich.

Mehr Informationen: www.bhsried.at/hospiz/palliativakademie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.