Die Schriftenreihe des Museums Innviertler Volkskundehaus wird 20 Jahre alt!

Die Schriftenreihe des Museums Innviertler Volkskundehaus wird 20 Jahre alt!

Seit im Spätherbst 1998 der erste Bundschuh erschienen ist, kam im Verlag Moserbauer jedes Jahr ein neuer Band heraus. Nun kann man sich bereits auf die 20. Ausgabe freuen, die nicht weniger als 31 Artikel enthält.

Für den Jubiläumsband hat kein geringerer als der Schriftsteller Alois Brandstetter ein Lebensbild seines Vaters Martin gezeichnet. Der bekannte Schriftsteller wird am Abend der Präsentation die Festrede halten.

Unter dem Motto Rieder Künstlerfamilien und die Justiz, beschäftigt sich Peter Fußl mit der Rieder Maler- und Goldschmiedefamilie Gamon; Herbert G. Brandstetter berichtet „Von Feueranlegern und Mordbrennern und zwei Beiträge beschäftigen sich mit der Antiesen. Weitere Themen sind der Protestantismus, die Pestzeit, Steinkreuze im Innviertel u. v.m.

Der Jubiläums-Band wird bei der traditionellen Präsentationsveranstaltung am 7. November 2017 (19 Uhr, Sparkassen-Stadtsaal) von Mag. Sigfried Kristöfl dem Publikum vorgestellt.

Der Bundschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.