FACC mit HERMES.Wirtschafts.Preis ausgezeichnet

Mit einem der besten Geschäftsjahre seit Firmengründung aber auch durch neue Großaufträgen von internationalen Playern stärkt der Aerospace-Konzern FACC seine Position am Weltmarkt und legt die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft. Für dieses erfolgreiche Management sowie herausragende wirtschaftliche Leistungen wurde das Unternehmen mit dem begehrten HERMES.Wirtschafts.Preis in der Kategorie „Industrie“ ausgezeichnet.

FACC designt, entwickelt und produziert Leichtbaukomponenten und -systeme für alle international namhaften Flugzeug- und Triebwerkhersteller. Die High-Tech Produkte und innovativen Technologien werden dabei von Oberösterreich aus in die ganze Welt hinaus vertrieben. Bei einem Umsatz von 750,7 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2017/2018 weist FACC eine Exportquote von 99,7 Prozent auf. Die innovativen Composite-Lösungen und Technologien „Made in (Upper)Austria“ überzeugten die HERMES Jury – das Medienhaus KURIER, das Bundesministerium für Wirtschaft, Leitbetriebe Austria, Reed Exhibition und die Wirtschaftskammer Österreich – und führten für FACC zur Verleihung des HERMES.Wirtschafts.Preises in der Kategorie „Industrie“. „Wir sind sehr stolz, dass wir diesen Wirtschaftspreis entgegennehmen dürfen. Dies zeigt, dass unser Engagement als heimisches Unternehmen gesehen und vor allem auch wertgeschätzt wird. Wir werden daher auch in Zukunft mit Innovationen, Mut und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorangehen und neue Wege bestreiten“, sagt Robert Machtlinger, CEO von FACC.

Beim festlichen „Gala-Abend der österreichischen Wirtschaft“ am 24. Oktober in der Wiener Hofburg wurde der begehrte Award von Michael Tawrowsky (CEO Coface), Margarete Schramböck (Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) und Harald Mahrer (Präsident der Wirtschaftskammer Österreich) verliehen. Für FACC nahm Finanzvorstand Aleš Stárek den Preis in der Kategorie „Industrie“ entgegen.

Fotorechte: © Kurier / feel image – Fotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.