Freiwillige gesucht – Das OÖ. Rote Kreuz hat die passende Jacke

Sie schauen hin, wenn andere wegsehen und helfen, wenn Hilfe benötigt wird. Mehr als 24.000 Menschen engagieren sich im OÖ. Roten Kreuz, ein Großteil von ihnen freiwillig. Aus Liebe zum Menschen leisten sie einen wertvollen Beitrag für eine sichere und lebenswerte Gesellschaft. Um allen Anforderungen der Zukunft nachzukommen und das Zusammenleben positiv mitzugestalten, sucht das OÖ. Rote Kreuz freiwillige Mitarbeiter.

 

Ein akuter Notfall in der Nacht, ein Arbeitsunfall am Nachmittag oder ein Spitalstransport in den frühen Morgenstunden. Egal zu welcher Tageszeit – Franz Kahleitner (56) ist zur Stelle, wenn Menschen in der Region Hilfe brauchen. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert engagiert sich der St. Georgener freiwillig in der landesweit größten Hilfsorganisation. Im Schnitt ist Kahleitner an 129 der insgesamt 365 Tage pro Jahr für das OÖ. Rote Kreuz im Einsatz.

Ans Aufhören denkt der umtriebige „Vollblut-Rotkreuzler“ aber noch lange nicht. „Aus meiner innersten Überzeugung heraus helfe ich Menschen, die meine Hilfe brauchen“, sagt er. „Meine Familie steht voll hinter mir.“ Auch seine Frau Elfie, seine drei Kinder Heidi, Gabi und Michael sowie Schwiegersohn Rene engagieren sich im Roten Kreuz. „Dieses Engagement ist ein bedeutender Teil in unserem Leben und schweißt uns als Familie noch enger zusammen. Wer anderen Menschen hilft, bekommt viel zurück“, erklärt Kahleitner.

Wenn jede Sekunde zählt, ist auch auf Doris Gruber aus Losenstein Verlass. Seit genau zehn Jahren ist die Außendienstmitarbeiterin freiwillige Mitarbeiterin im Rettungsdienst an der Ortsstelle Ternberg. Zum Roten Kreuz kam sie über einen Erste-Hilfe-Kurs. Sie erkannte den Sinn dahinter und schloss nur wenige Monate später ihre Prüfung zur Rettungssanitäterin ab. Doris Gruber ist da, wenn Mitmenschen Hilfe brauchen und übernimmt Verantwortung für eine lebenswerte Gesellschaft. „Sich freiwillig für Andere zu engagieren ist mir besonders wichtig. Ich bin mit Begeisterung dabei“, sagt sie. Zu ihren schönsten Erlebnissen gehört sicherlich die Geburt eines Babys auf der Fahrt ins Krankenhaus vor zwei Jahren. „Es ist schon etwas Besonderes, wenn man zur Geburtshelferin werden darf. Und was wirklich motiviert, ist die Dankbarkeit die man von den Menschen bekommt.“

 

Wer sich freiwillig engagiert, stärkt unser Gemeinwohl

„Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren, sind insgesamt glücklicher. Sie finden Sinn im eigenen Leben, weil sie für Mitmenschen da sind“, sagt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. Studien bestätigen: Menschen, die sich freiwillig engagieren, finden Sinn und Spaß in ihrem Leben, sammeln Erfahrungen, schließen neue Freundschaften und fühlen sich als Teil einer sich sorgenden Zivilgesellschaft. Alleine in Oberösterreich engagieren sich rund 22.000 freiwillige Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz. Sie leisten jährlich mehr als 3,1 Millionen freiwillige Stunden und spannen ein engmaschiges Netzwerk der Hilfe mit 18 Bezirks und 87 Ortsstellen quer über das Bundesland.

 

Die Gesellschaft wandelt sich – die Aufgaben für das OÖ. Rote Kreuz wachsen

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel: Flexiblere Arbeitszeiten, eine höhere Lebenserwartung und der digitale Wandel prägen unser soziales Zusammenleben.  Eine Folge: „Wir bemerken, dass es für Menschen immer schwieriger wird, zeitlich verfügbar zu sein“, erklärt Aichinger. Diese Entwicklung verändert die Strukturen für freiwilliges Engagement innerhalb der Bevölkerung. Um allen Anforderungen der Zukunft nachzukommen, unser Zusammenleben positiv mitzugestalten und die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung im Bundesland sicherzustellen, sucht das OÖ. Rote Kreuz freiwillige Mitarbeiter. Sie sind das Herzstück der humanitären Hilfsorganisation und unverzichtbare Leistungsträger unserer Gesellschaft. Ohne das tagtägliche Engagement freiwilliger Mitarbeiter, würden die Kosten für unser Sozialsystem massiv ansteigen. „Egal, ob im Rettungsdienst, im Besuchsdienst, bei Essen auf Rädern, als Mitarbeiter in einem unserer Rotkreuz-Märkte, in der Arbeit mit Jugendlichen oder in den vielen anderen Bereichen. Wir haben die passende Jacke für jeden“, erklärt Aichinger. „Vor allem im Rettungsdienst aber steigt der Bedarf an neuen Mitarbeitern kontinuierlich“ unterstreicht der Präsident des OÖ. Roten Kreuzes.

 

 „Wir haben die passende Jacke für Dich!“ – Kampagne feiert 10 Jahres-Jubiläum

Die Kampagne „Wir haben die passende Jacke für Dich!“ feiert heuer ihr 10-jähriges Jubiläum. Erstmals startet das Rote Kreuz damit die österreichweite Suche nach Freiwilligen. Seit 2009 wuchs die Zahl der freiwilligen Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz von 17.443 im Jahr 2010 auf rund 22.000 Personen. „Freiwillige, die unsere Rote Jacke tragen, stellen mit ihrem Engagement Leistungen sicher, die es sonst nicht geben würde. Die freiwilligen Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz kommen aus allen Gesellschaftsschichten, Altersgruppen und Regionen. Sie repräsentieren eine aktive Zivilgesellschaft und sind da, um zu helfen. Aus Liebe zum Menschen!“, schließt Aichinger. Mehr Informationen zum freiwilligen Engagement im OÖ. Roten Kreuz unter 0732/7644-157 oder www.passende-jacke.at.

Das Rote Kreuz sucht Freiwillige und hat die passende Jacke für jeden (v.l.): Franz Kahleitner, OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter und Doris Gruber.

Credit: OÖRK/Hartl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.