Hilfe für Oberinnviertler in Not

Hilfe für Oberinnviertler in Not -Sogar krampusse helfen mit!

In der Zeit vor Weihnachten kommen viele tragische Schicksale ans Licht der Öffentlichkeit und zum Glück haben die Österreicher ein großes Herz und helfen gerne.

 

Doch viele Menschen die Hilfe benötigen, scheuen den Weg in die Öffentlichkeit und schämen sich für ihre Situation, obwohl sie meist  unverschuldet in Not geraten sind.

 

Der Verein „Hilfe für Oberinnviertler in Not“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, in solchen Situationen diskret, flexibel und vor allem rasch zu helfen – und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

 

„Echte Not erkennt man nicht auf den ersten Blick“, weiß Vereinsobmann Josef Maislinger, „oft verbergen sich hinter den fröhlichen Gesichtern die traurigsten Schicksale.“ Er und sein Team nehmen sich für jeden, der Hilfe benötigt, viel Zeit für Gespräche.

 

Denn oft geht es gar nicht um Geld, sondern um Tipps für Sozialleistungen, die richtigen Kontakte und Arbeits- sowie Sachleistungen, die von den Vereinsmitgliedern und Partnern meist kostenlos und ehrenamtlich erbracht werden.

 

Bei finanziellen Zuwendungen achtet der Verein penibel auf die richtige Verwendung. In einem Fall konnte der Verein durch die Sicherstellung einer Wohnungskaution ein Jobeinstieg nach einer familiären Notsituation ermöglicht werden, in einem anderen Fall wurde nach einem Unfall zeitlich befristet eine Rückzahlungsrate für einen Kredit übernommen.

 

Über mangelnde Hilfsbereitschaft der Oberinnviertler für ihre Landsleute braucht sich der Verein keine Sorgen machen. Selbst die bedrohlich aussehenden Krampusse der Schoberpass Gundertshausen hatten ein großes Herz und ließen es sich nicht nehmen, am Rande eines Krampuslaufes ein Weihnachtspaket einer in Not geratenen Familie zu überreichen.

Auch Perchten haben ein großes Herz! Die Perchten der Eggelsberger "Schoberpass" helfen in Not geratenen Mitbürgern der Region.

Auch Perchten haben ein großes Herz! Die Perchten der Eggelsberger „Schoberpass“ helfen in Not geratenen Mitbürgern der Region.

 

Wer „Hilfe für oberinnviertler in Not“ in Anspruch nehmen möchte, kann sich direkt bei Obmann Josef Maislinger (Tel. +43 680 2018752 bzw. maislinger.josef@gmx.at) melden.

Spendenkonto: AT31 3437 0000 0114 0714 bei der Raiffeisenbank Oberes Innviertel.

Foto: Sandy Reindl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.