In Schärding wird Regionalität gelebt

In Schärding wird Regionalität gelebt

Im Rahmen eines Bezirkstages in Schärding besuchte Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger vielfältige Betriebe entlang der Wertschöpfungskette Lebensmittel und zeigte sich von den Schärdingerinnen und Schärdingern begeistert:

„Der Bezirk Schärding zählt zu den genussvollsten Regionen Oberösterreichs. Regionalität und sogar Lokalität spielen bei allen besuchten Betrieben eine wesentliche Rolle, egal ob es sich um Traditionsbetriebe wie die Metzgerei Feichtinger aus Brunnenthal oder Neugründungen handelt.“

So auch im Wenzl Privatbräu. Die 2015 neu gegründete Spezialbier-Brauerei bezieht den Hopfen für ihre vier Sorten aus dem Mühlviertel, das Malz aus Grieskirchen und das Wasser kommt selbstverständlich direkt aus Wernstein am Inn. Erhältlich ist das Wenzl Bier „ab Hof“, in vielen Gaststätten und auch bei „Ernie kocht“, einem Betrieb, der Regionalität aus Überzeugung lebt, egal ob im Gasthaus, im Regionsshop mit Produkten der Mitgliedsbetriebe des Vereins

„Wie’s Innviertel schmeckt” oder beim Vorgekochten – den selbstgemachten, kreativen und vor allem regionalen Convenience-Produkten aus der Region.

Und auch das 2016 mit dem ersten Platz beim Jungunternehmerpreis Kubina ausgezeichnete Cellarius stellt regionale Lebensmittel auf kreative Art und Weise in den Mittelpunkt ihres Handelns. Die Produkte aus Wald, Wiese und Garten werden zu Spezialitäten verarbeitet, durch Catering an die Genussliebhaberinnen und –liebhaber gebracht oder es kann in der hauseigenen Kochschule gleich selbst Hand angelegt werden.

„In Schärdings Betriebe liegt eine hohe Innovationskraft, und zwar entlang der gesamten Wertschöpfungskette Lebensmittel“, zeigt sich Hiegelsberger erfreut.

Foto: Land OÖ/Gruber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.