Innviertel Aktuell News

Bezirk Schärding

Wirtschaftsgebäude geriet in Brand

Am 29. Juli 2019 vor 14:50 Uhr brach im Wirtschaftsgebäude eines 51-jährigen Landwirtes aus noch ungeklärter Ursache ein Brand aus. Dadurch wurde das gesamte Gebäude samt Futtervorräten ein Raub der Flammen wurde.

Die 42-jährige Ehefrau und die 17-jährige Tochter wurden von der Rettung mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Schärding eingeliefert. Das direkt angebaute Wohnhaus konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren gerettet werden.

Zur Erhebung der Brandursache wurde ein Brandsachverständiger angefordert.

 

Bezirke Braunau und Ried bzw. Stadt Linz

Kokaindealer festgenommen

Im Rahmen gemeinsamer Ermittlungen der Kriminaldienstgruppen Braunau und Ried verdichteten sich Hinweise, dass ein 31- jähriger albanischer Staatsbürger im Bereich des Linzer Bernaschekplatzes mit Kokain handeln soll.

Er konnte schließlich am 12. Juli 2019 um 19:18 Uhr durch die Ermittler in Zusammenarbeit mit Kräften des Landeskriminalamtes Oberösterreich beim versuchten Verkauf von 57 Gramm Kokain beobachtet werden.

Er wurde festgenommen und über Anweisung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Gegen den Albaner besteht außerdem ein Aufenthaltsverbot in Österreich.

 

Bezirk Ried im Innkreis

Hilfsarbeiter nach Sturz bewusstlos

Ein 25-jähriger polnischer Staatsbürger führte am Vormittag des 29. Juli 2019 Hilfsarbeiten auf dem Hof eines 52-Jährigen im Gemeindegebiet von Mehrnbach durch. Gegen 10:30 Uhr stürzte er aus bislang ungeklärter Ursache in der Werkstatt des Bauernhofes und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu.

Das Sturzgeschehen wurde von niemandem beobachtet. Nach einigen Minuten wurde er vom Landwirt bewusstlos am Boden liegend aufgefunden und erstversorg und anschließend von Rettung und Notarzt  in das Krankenhaus Ried einliefert.

 

Bezirk Braunau am Inn

Mann bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn lenkte am 28. Juli 2019 gegen 19 Uhr seinen Pkw in vermutlich alkoholisiertem Zustand auf der Baier Landesstraße L1044 von Lengau in Richtung Lochen am See.

Am Ende einer Walddurchfahrt kam er zuerst rechts von der Fahrbahn ab, stieß zwei Leitpflöcke nieder und kam dann links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug er sich und kam am Grünstreifen zwischen der Fahrbahn und dem angrenzenden Wald am Autodach zum Liegen.

Der 29-Jährige konnte sich mit Unterstützung von Ersthelfern befreien. Ein Alkovortest ergab den Verdacht einer Alkoholisierung. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung durch den hausärztlichen Notdienst ins Krankenhaus Braunau eingeliefert.

Dort konnte ein Alkomattest mittels geeichtem Alkomaten, aufgrund der Verletzungen des Mannes, nicht durchgeführt werden. Bei der deshalb erfolgten klinischen Untersuchung stellte der Arzt die Fahruntauglichkeit fest.

Die Blutabnahme verweigerte der 29-Jährige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.