Kurzmeldungen Oberösterreich 04.01.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 04.01.2018

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich – Auffahrunfall auf Autobahn

Ein 45-jähriger rumänischer Staatsangehöriger lenkte am 4. Jänner 2018 gegen 7:10 Uhr seinen Pkw auf der A1 bzw. der A25 auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Passau. Dabei verringerte er unmittelbar nach der Abzweigung von der A1 zur A25 abrupt seine Geschwindigkeit um links neben der Leitschiene anzuhalten, da er sich anhand einer Straßenkarte orientieren wollte, ob er die korrekte Ausfahrt befahren habe. Eine unmittelbar nachkommende Lenkerin konnte noch rechtzeitig abbremsen und ausweichen um einen Auffahrunfall zu verhindern. Eine dahinter nachkommende 29-jährige Lenkerin aus Ansfelden konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte auf das Heck des rumänischen Fahrzeuges. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt und befand sich im UKH Linz in ambulanter Behandlung. Der linke Fahrstreifen war bis 7:50 Uhr gesperrt. Es kam zu einer geringfügigen Beeinträchtigung des übrigen Verkehrs.

 

Bezirk Vöcklabruck – Schwere Verletzung durch Feuerwerksrakete

Ein 56-Jähriger aus Lenzing ging am 31. Dezember 2017 kurz vor Mitternacht gemeinsam mit seinem Sohn auf eine Wiese neben seinem Haus, um dort Feuerwerkskörper abzuschießen. Gegen 0:05 Uhr zündete er die Zündschnur einer der Raketen mit einem Feuerzeug an und entfernte sich dann einige Meter von dem in die Erde gesteckten Abschuss-Rohr. Da die Rakete nicht zündete und die Zündschnur offenbar nicht brannte, ging der 56-Jährige neuerlich zum Abschuss-Rohr und hielt das Feuerzeug nochmals an die Unterseite der Rakete, die daraufhin sofort detonierte. Durch die Wucht der Explosion erlitt er schwere Verletzungen an der rechten Hand. Der Verunfallte wurde mit dem Notarztwagen ins LKH Vöcklabruck gebracht und anschließend ins UKH Linz überstellt.

 

Bezirk Braunau am Inn – Beim Baumfällen verletzt

Ein 41-Jähriger aus Kirchberg bei Mattighofen führte am 3. Jänner 2018 gegen 16:15 Uhr gemeinsam mit seinem Vater Forstarbeiten in Kirchberg bei Mattighofen durch.

Dabei wollten sie einen in ca. vier Meter Höhe geknickten Baum mit einer Motorsäge abschneiden. Der Sohn stieg dazu auf die Frontladeschaufel eines Traktors und ließ sich vom Vater auf die Arbeitshöhe bringen.

Dort begann er mit der Motorsäge zu schneiden. Der Baum fiel jedoch nicht wie beabsichtigt einfach nach unten, sondern schnellte zurück in Richtung des 41-Jährigen und traf ihn am Kopf. Er wurde für einige Minuten bewusstlos, war anschließend aber wieder ansprechbar. Er erlitt Kopfverletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen.

 

Bezirk Perg – Unfall auf Kreuzung

Ein 18-Jähriger aus Schwertberg lenkte am 3. Jänner 2018 gegen 17:35 Uhr seinen Pkw im Gemeindegebiet von Mauthausen auf der B3 Richtung Langenstein. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine 15-Jährige aus Linz. Zur selben Zeit lenkte ein 65-Jähriger aus St. Pantaleon seinen Pkw zur Ampelkreuzung der B3 mit der B123, wo er Richtung Pyburg, Niederösterreich, abbiegen wollte. Dabei dürfte er den geradesausfahrenden 18-Jährigen übersehen haben. Es kam zur Kollision, bei der die 15-Jährige unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in ein Linzer Krankenhaus gebracht wurde. Ein mit dem 65-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Er wird der StA Linz und der BH Perg angezeigt. Der Führschein wurde an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.

 

Bezirk Braunau am Inn – Unbelehrbarer Alkolenker ohne Führerschein

Polizisten aus Braunau fiel am 3. Jänner 2018 gegen 16 Uhr auf der L501, Weilharter Landesstraße in der Ortschaft Oberrothenbuch ein von bereits vorangegangenen Amtshandlungen bekanntes Fahrzeug auf. Sie hielten den Pkw an und führten eine routinemäßige Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Am Steuer des Fahrzeuges saß ein amtsbekannter 57-Jähriger aus Braunau am Inn. Er verfügt über keine aufrechte Lenkberechtigung, da ihm diese bereits wegen Trunkenheit am Steuer entzogen wurde. Ein durchgeführter Alkotest verlief auch bei dieser Kontrolle positiv und ergab einen Wert von 0,62 Promille. Der unbelehrbare Fahrzeuglenker wurde über einen Zeitraum von 12 Monaten insgesamt 26-mal bei der BH Braunau angezeigt.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.